Neues Leben für die Alte Post

HERMESKEIL. Wo früher Briefmarken verkauft und Päckchen verschickt wurden, werden jetzt Kinder geboren und Patienten beim Gesundwerden begleitet. Aus der "Alten Post" ist ein Gesundheitsforum geworden.

Was alles passieren kann, wenn ein Kind zur Welt kommt: Ortwin Zais ist Allgemeinmediziner und praktiziert auch Naturheilverfahren. In der Nacht, als sein jüngster Sohn das Licht der Welt erblickte, schmiedete er mit der Hebamme Ute Krause Zukunftspläne. Beide hatten die gleiche Idee: Aus der "Alten Post" könnte man ein Gesundheitsforum machen. Gedacht, getan. Wochenlang wurden Pläne konkretisiert und weitere Mitstreiter gewonnen: Die ruhig gelegenen Kellerräume haben die drei freien Hebammen Ute Krause, Tanja Lining und Kerstin Keidel so gestaltet, dass Erwartungen und Bedürfnisse von werdenden Eltern bestens erfüllt werden können. "Zurück zur Natur, Frau kann gebären"

So wurde etwa eine Badewanne eingebaut und die Räume für die ambulanten Geburten funktional und liebevoll hergerichtet. "Eine runde Sache" haben die drei Hebammen, die laut Ute Krause auf einer Wellenlänge liegen, die neuen Räumlichkeiten genannt. "Zurück zur Natur, Frau kann gebären" sei einer der Leitsätze des Geburtshelferinnen-Trios. Ein weiteres Ziel der Hebammen ist es, die Schwangeren von der Geburtsvorbereitungsphase durch die Stillzeit bis zum ersten Lebensjahr des Kindes zu begleiten. Auf der ersten Etage hat der Arzt Ortwin Zais seine Praxisräume bezogen. Kennzeichnend für seine Behandlungsmethode ist, dass er seine Patienten ganzheitlich sieht. Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele zieht sich wie ein roter Faden durch seine schulmedizinischen wie auch naturheilkundlichen Verfahren. Da die Ernährung ebenfalls eine große Rolle auf dem Weg zur Heilung spielt, hat Diätassistentin Verena Trösch diesen Part im Gesundheitsforum übernommen. Im Untergeschoss hat sie einladende Beratungsräume eingerichtet. Im ehemaligen Schalterbereich der "Alten Post" bietet Dieter Saar vom Geist-Seele-Körper- Institut Produkte wie spezielle Kräuterteemischungen oder heilende Edelsteine an. Zum neuen Gesundheitsforum gehören ebenfalls Gudrun Tewaag, Apothekerin der Hirsch-Apotheke auf der gegenüberliegenden Straßenseite und Monika Gärtner, eine Ergotherapeutin. Sie rundet das Forum mit Bewegungs- und Kreativangeboten ab. "Die Angebote ergänzen sich, und für uns alle hat sich ein lang gehegter Traum jetzt erfüllt", sagt Ortwin Zais. Am Sonntag, 5. November, von 10 bis 18 Uhr ist Tag der offenen Tür im "Gesundheitsforum", der ehemaligen Post in Hermeskeil.