Neuhüttener Rat vertagt Nationalpark-Debatte

Neuhüttener Rat vertagt Nationalpark-Debatte

Es sollte der wichtigste Tagesordnungspunkt in der Sitzung des Neuhüttener Gemeinderats sein. Ursprünglich hätte das Gremium am Donnerstag, 7. März, ab 19 Uhr im Bürgerhaus eine Stellungnahme zum sogenannten kommunalen Eckpunktepapier zur Gründung eines Nationalparks im Hochwald-Idarwald abgeben sollen.

Doch diese Diskussion wurde kurzfristig von der Tagesordnung abgesetzt, weil es "weiter bestehenden Beratungsbedarf gibt", so die Auskunft von Ortsbürgermeister Peter Kretz am Montag. Das Eckpunktepapier fasst die Vorstellungen und Forderungen zusammen, die die Region selbst bei der vom Land geplanten Ausweisung eines Schutzgebiets hat. Der Rat im Neuhüttener Nachbarort Züsch hatte ihm kürzlich zugestimmt.
Da die Diksussionen um den Nationalpark entfallen, steht in der Neuhüttener Ratssitzung am 7. März das Thema Dorfinnenentwicklung und die Änderung der Friedhofssatzung im Vordergrund. ax

Mehr von Volksfreund