Nicht schöner, aber sicherer

Sie macht das Bürgerhaus keineswegs schöner, dafür aber sicherer. Seit einigen Tagen prägt eine massive Stahl-Konstruktion das optische Erscheinungsbild des 1993 eingeweihten zentralen Gebäudes im 1000-Einwohner-Dorf. Die jetzt aufgestellte Fluchttreppe verbessert den Brandschutz im Bürgerhaus.

Beuren. (ax) Ein voluminöses Bauwerk steht seit kurzem vor dem Bürgerhaus. Bei einer Gefahrenverhütungsschau war vor einiger Zeit die Notwendigkeit einer Fluchttreppe von Fachleuten angemahnt worden. Denn: "Wenn im vorderen Bereich des Hauses ein Brand ausbrechen würde, gab es bislang aus beiden Sälen keinen zweiten Fluchtweg ins Freie", sagt Ortsbürgermeister Manfred Köhl (SPD). Die Treppe ist wichtigster Bestandteil des 60 000 Euro-Pakets, mit dem nach und nach die baulichen Schwachstellen des Bürgerhauses im Katastrophenfall beseitigt werden sollen. Vorerst bleibt die Treppe aber gesperrt, weil die Anschlusspodeste an das Gebäude noch nicht fertig sind. "Wir gehen aber davon aus, dass sie bald geliefert werden", so Köhl.