1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Nichts Hochprozentiges bei Konzer Zug

Nichts Hochprozentiges bei Konzer Zug

Die Konzer Karnevalisten haben ihren Umzug schon für Sonntag, 12. Februar, 13.11 Uhr, geplant. Der Karnevalsclub Roscheid (KCR) Konz schenkt weder während des Zugs noch bei der anschließenden Feier Schnaps aus.

Konz/Nittel. Der Konzer Jugendprinz Dominik I. macht es vor, sein Motto: "Ich vertrete die Konzer Jugend und lebe vor Spaß, Freud und Tugend, ich trinke weder Bier noch Wein, dann lustig kann man auch ohne sein." Ganz so tugendhaft sind die erwachsenen Narren dann doch nicht. Auf Bier und Wein verzichten sie nicht, aber harten Alkohol habe der KCR Konz von seinem Wagen aus noch nie ausgeschenkt, sagt Achim Rohn, Präsident des KCR Konz, der seit 17 Jahren Umzüge in Konz organisiert. "Auch bei der Abschlussveranstaltung gibt es keinen Schnaps." Es sei allerdings schwer, alle teilnehmenden Gruppen zu kontrollieren, räumt er ein.
Dass es schwierig sei, alle Gruppen zu kontrollieren, bestätigt auch Alfred Becker vom Nitteler Karnvalsverein Naischnotz, der den Umzug am Rosenmontag, 20. Februar, 14.11 Uhr, in Nittel organisiert. "Wir als Verein schenken nur Wein aus", sagt Becker. Den anderen Gruppen werde auch nur Wein zur Verfügung gestellt. "Unser Bestreben ist, hochprozentige Getränke nicht zuzulassen. Strammer Alkohol ist nicht erwünscht", meint Becker. Bei der Abschlussfeier im Bürgerhaus hängt laut Becker das Jugendschutzgesetz aus. Die Thekenkräfte seien angewiesen, nach dem Ausweis zu fragen, wenn Zweifel am Alter bestünden. Sollte es beim Karnevalsumzug zu Zwischenfällen kommen, stehen in Nittel die First Responder und die Freiwillige Feuerwehr bereit, um sofort zu helfen. cmk