Niemand will sie missen

FELL. (kat) Ob bei Goldenen Hochzeiten, zum Feller Markt oder bei Liederabenden: Die Ständchen des Männergesangvereins Eintracht Fell will niemand mehr missen. Drei Tage lang feierten die sangesfreudigen Männer und ihre Gönner das Geburtstagsfest.

Wochenlang liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren: ein lustiges Theaterstück in zwei Akten wurde einstudiert, Einladungen an Gastchöre verschickt und neue Lieder wurden für die außerordentlichen Festtage eingeübt. Die Turnhalle der St. Barbara Grundschule wurde mächtig herausgeputzt. "Dies ist ein großer Tag", sang der Männerchor, dessen engagierter erster Vorsitzender Herrmann Kronz durchs Abendprogramm führte, zur Eröffnung des Jubiläumsfestes. Ein Geburtstag lädt auch immer wieder dazu ein, Geschichte Revue passieren zu lassen: 1879 gab Clemens Kraemer, dem man nachsagt ein musikalisch hochbegabter Mann gewesen zu sein, den Anstoß zur Gründung des Gesangvereins. Während 125 Jahren durchlebte der MGV Fell Höhen und Tiefen. Mit jedem neuen Dirigenten hielten neue Weisen Einzug in den Männerchor. Heute führt Stefan Schleimer den Taktstock. Mit dem 40-jährigen Chorleiter haben sich die Männer auch wieder auf neue gesangliche Pfade begeben. Eine Kostprobe davon, dass Männergesangvereine nicht nur - wie landläufig häufig angenommen - altes Liedgut zum Besten geben, erhielten die zahlreichen begeisterten Festbesucher. Mit dem Erfolgshit der Schürzenjäger "Träume sind stärker" oder der Hymne an die Zukunft "Ihr von morgen" von Udo Jürgens sang sich der Männergesangverein in die Herzen des Publikums. Gemeinsam ist dem Feller Gesangverein und dem MGV Concordia Heilingen, dem Kirchenchor Cäcilia Fell und dem Gesangverein Liederkranz aus Frei-Weinheim, die den Festabend als Gastchöre mitgestalteten, die Freude am Gesang. Für viele, vor allem für Männer im Rentenalter, ist das gemeinsame Singen ein unverzichtbarer Bestandteil der Woche. Aber auch einige jüngere Männer schätzen neben der Musik die Geselligkeit und Kameradschaft im MGV Fell. Ortsbürgermeister Helmut Schneiders dankte in seiner Glückwunschrede dem Traditionsverein für all' die musikalischen Auftritte inner- und außerhalb der Gemeinde: "Ihr seid gute Botschafter von Fell", sagte Schneiders. Am Sonntag und Montag ließ der MGV dann singen: Befreundete Gastchöre unterhielten die Zuhörer. Die Theatergruppe des MGV Fell brachte das Publikum mit dem Stück "Vater gesucht" zum Schmunzeln.