1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Nikolausmarkt auf der Burg Heid zieht 2000 Besucher an

Nikolausmarkt auf der Burg Heid zieht 2000 Besucher an

Der Nikolausmarkt der Katastrophenhilfe auf der Burg Heid sucht in der Region inzwischen seinesgleichen. In diesem Jahr fand die Veranstaltung bereits zum sechsten Mal statt.

Schillingen/Heddert. (hm) Pünktlich um 14 Uhr haben sich die Tore der Burg Heid am Sonntag geöffnet - zu einem vorweihnachtlichen Erlebnis, das auch im weiteren Umkreis inzwischen seine Freunde gefunden hat. Der Nikolausmarkt, ausgerichtet von der Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert, ist ein Publikumsmagnet: Mehr als 2000 vorweihnachtlich Gestimmte ließen es sich nicht nehmen, bei winterlichen Temperaturen dabei zu sein. Wer sein Fahrzeug zu Hause lassen wollte, hatte die Möglichkeit, den eigens eingerichteten Shuttle-Transfer per Bus in Anspruch zu nehmen. Zahlreiche Verkaufsstände zogen die Besucher an. Der Nikolaus kam zu den Kleinen und verteilte Geschenke. Musikalische Unterhaltung boten das Blechbläser-Quartett aus Schillingen und der Musikverein Holzerath.

Klaus Stüber, Vorsitzender der Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert, ist begeistert: "Wir sind mehr als froh, dass die Einladung zu unserem Nikolausmarkt so gut angenommen wird."