Noch zwei Einsätze am Brandort

Weiperath. (iro) Die Feuerwehr musste am späten Montagabend und am Dienstagmorgen nochmals nach Weiperath ausrücken. Es hatten sich neue Glutnester entwickelt, die gelöscht werden mussten. Am Montagmittag war dort eine Scheune ausgebrannt.

Auch zwei Nachbarhäuser waren in Mitleidenschaft gezogen worden. In der Nacht zum Dienstag hatten Weiperather Wehrleute eine Brandwache gehalten. Auch die Kripo Idar-Oberstein war am Dienstag erneut vor Ort.

Sie geht davon aus, dass die beiden neunjährigen Söhne der Familie, die im angrenzenden Haus wohnt, das Feuer verursacht haben. Diese sind nicht strafmündig. Gespräche mit der Familie will die Kripo noch führen.

Zunächst beschaffte das Morbacher Ordnungsamt den Betroffenen vorübergehend eine neue Unterkunft. Ob und wann das Haus wieder bewohnbar sein wird, wird nach Angaben von Theo Gätz, Büroleiter im Morbacher Rathaus, die Bauaufsicht in Wittlich klären.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort