Nur Schmatzen ist nicht erlaubt

GREIMERATH. (red/vk) Um das Sprichwort "Viele Köche verderben den Brei" erfolgreich zu widerlegen, treten sechs Bürgermeister am Freitag, 13. Oktober, im Restaurant "Zum Greimerather Forst" zum Kochen für einen guten Zweck an. Gemeinsam mit ihren Patenköchen wollen sie an den Hochwälder Kartoffeltagen kulinarische Gaumenfreunden zubereiten.

Den Anfang machen die "Hausherren": Küchenmeister Thomas Marx, (Restaurant "Zum Greimerather Forst") und Bürgermeister Werner Angsten (Verbandsgemeinde Kell am See) werden ihren Gästen eine "Kartoffelschnecke mit Räucherlachs und Seetang an einem herbstlichen Salat mit Kartoffel-Basilikum-Vinaigrette", servieren. Aus der Verbandsgemeinde Hermeskeil darf man sich auf eine von Bürgermeister Michael Hülpes und Karl-Heinz Kuhl sowie Christiane Kolz (Landgasthof "Kuhl" und Restaurant "Jägerhof") zubereitete "Kartoffel-Bärlauchrahmsuppe mit gebackenen Scampi" freuen, die als zweiter Gang folgen wird. Eine "Jacobsmuschel mit einer Trilogie aus Kartoffeln" erwartet die Gäste an diesem Abend als dritter Gang aus der Gemeinde Losheim. Bürgermeister Lothar Christ und Eduard Rollinger, "Maison au Lac", haben sich diesen Part einfallen lassen, um die Gäste zu verwöhnen. Am Herd für die "Herzenssache"

Der Hauptgang, eine "pochierte Rehkitzkeule an frischem Meerrettichschaum mit tourniertem Gemüse der Saison und Pfälzer Kartoffeln", wird den Besuchern des Abends von Klaus Simon vom Restaurant "Parkschenke Simon" in Nonnweiler und Bürgermeister Hans-Uwe Schneider aus Nonnweiler sowie von Peter Kuhn, Restaurant "Zum Schlossberg" aus Wadern-Büschfeld und Waderns Bürgermeister Fredi Dewald serviert. Für den fünften Gang zeichnet die Gemeinde Weiskirchen verantwortlich. Bürgermeister Werner Hero und Sascha Jacobs aus dem "Flair-Parkhotel Weiskirchen" servieren einen "gebackenen Crottin de Chavignol auf Weiskircher Kartoffelbrot mit einem Kartoffel-Preiselbeer-Chutney", bevor dann alle gemeinsam ein Dessertbüffet errichten, welches den krönenden Abschluss eines kulinarischen Streifzuges durch die sechs Hochwälder Gemeinden bilden wird. Und da zu einem guten Essen natürlich auch ein guter Wein gehört, bietet das Weingut Ollinger-Gelz aus Perl an diesem Abend edle Tropfen aus den Kellern ihres Weingutes an. Getreu dem Motto der Veranstaltung "Benefiz-Schaukochen" haben sich natürlich alle Beteiligten wieder in den Dienst der guten Sache gestellt, sodass der Erlös der Veranstaltung einer karitativen Einrichtung zufließen kann. Gemeinsam mit dem SWR 4, der auch am 13. Oktober die Moderation vor Ort übernehmen wird, hat man sich entschieden, den Erlös der Aktion "Herzenssache" zukommen zu lassen, einer Initiative von Südwestrundfunk (SWR) und Saarländischem Rundfunk (SR), mit der in Not geratene Kinder und Familien in der Region unterstützt werden. Karten zu diesem kulinarischen Erlebnis sind ab sofort in den Tourist-Informationen der beteiligten Kommunen zum Preis von 27,50 Euro erhältlich. Neben einem Begrüßungstrunk und dem Menü schließt dieser Preis auch eine Küchenbegehung an diesem Abend ein, denn ab 18 Uhr kann man den Köchen über die Schulter schauen und somit auch die Bürgermeister in einer für sie doch eher ungewöhnlichen Rolle erleben. Menübeginn ist um 19 Uhr. Weitere Informationen und Kartenvorbestellungen unter: Tourist-Information Kell am See, Telefon: 06589/1044 oder info@hochwald-ferienland.de Tourist-Information Hermeskeil, Telefon: 06503/9535-0 oder info@hermeskeil.de Verkehrsbüro Losheim, Telefon: 06872/1616 oder Touristik@losheim.de Verkehrsamt Nonnweiler, Telefon: 06873/6600 oder tourist@nonnweiler.de Tourist-Information Wadern, Telefon: 06871/5070 oder touristinfo@wadern.de Hochwald-Touristik Weiskirchen, Telefon: 06876/70937 oder hochwald-touristik@weiskirchen.de

Mehr von Volksfreund