Nur Theater im Theater

In ihrem neuesten Stück zeigt die Theatergruppe des Heimatvereins Pellingen das Stück "Theater um Dengelmann" und bietet dem Publikum einen Blick hinter die Kulissen eines Theaters.

Pellingen. Das neue Theaterstück steht kurz vor der Premiere, doch hinter der Bühne rumort es. Wieder einmal hat der Theaterdirektor Pankrazius Dengelmann Ärger mit seiner divenhaften Hauptdarstellerin Felicitas da Silva, die partout nicht mit dem männlichen Hauptdarsteller zusammenarbeiten will. Bühnenbildner Hermann Nagelkopf, der mit Malwine, der Tochter des Direktors, verlobt ist, will das Stück retten, indem er seinen Freund Friedrich Puckenack für die Rolle anbietet. Das ruft die reiche Schriftstellerin Juliane Feddersen auf den Plan, die Friedrich aus persönlichen Gründen ablehnt. Als dann noch ans Licht kommt, dass Dengelmann mit der Garderobenfrau Meta Blümchen, die die Adoptivmutter von Felicitas da Silva ist, ein uneheliches Kind hat, ziehen dunkle Wolken über dem Theater auf. Als sie durch Zufall ihren Sohn kennenlernt, scheint alles gut zu werden. Doch der trinkfreudige Postbote Eilig, der immer im ungünstigsten Augenblick auftaucht, bringt ein Telegramm mit pikantem Inhalt. Und es ist nicht das letzte. Bis es dann doch noch zum Happy End kommt, ist das Chaos progammiert.
Die rund 190 Zuschauer in Pellingen spenden den Akteuren auch zwischen den Szenen den verdienten Applaus. Besonders die Leistung der Darsteller kommt durchweg gut an. "Besonders die jungen Leute haben das Stück aufgepeppt", findet Harald Willems aus Pellingen. Anja Fritzsch aus Trier hat als Lehrerin am MPG schon Erfahrung mit Theater gemacht. "Ich finde, dass die Charaktere sehr gut dargestellt wurden. Für ein Laientheater war das schon sehr gut", sagt sie.
"Ich fand die beiden ersten Akte etwas zu trocken. Aber im dritten Teil konnte ich richtig mitlachen", sagt Ute Müller aus Pellingen. Die nächste Aufführung findet am 12. November um 20 Uhr im Bürgerhaus Krettnach statt. Tickets gibt es bei Gardinen Thomas Peiferm, im Café Treff, in der Touristinfo Konz, bei Edeka Krumm und beim Friseursalon Tanja in Oberemmel und Krettnach sowie an der Abendkasse. mwi