Oberbilliger besprechen Pläne zu neuer Fähre

Oberbilliger besprechen Pläne zu neuer Fähre

Der Oberbilliger Ortsgemeinderat diskutiert bei seiner Sitzung am Mittwoch, 9. März, 19.30 Uhr, unter anderem über die Planung für die neue Moselfähre. Das neue Schiff kostet voraussichtlich rund 1,15 Millionen Euro.

Neben Oberbillig beteiligt sich auch die Gemeinde Wasserbillig an der Finanzierung. Ursprünglich war geplant, dass die neue Fähre am 1. Mai 2016 in Betrieb geht - exakt 50 Jahre nach Inbetriebnahme der Sankta Maria. Dieser Plan verzögert sich wegen des komplizierten Planungsverfahrens um etwa ein Jahr. Neben der Planung für die neue Fähre steht auf der Tagesordnung des Gemeinderats auch die Nachrüstung der alten Fähre mit einem elektrischen Kartenanzeigesystem zur Unterstützung der Navigation. Außerdem geht es bei der Sitzung im Pieterhaus um den Einbau von Holz-Brandschutztüren im ehemaligen "Haus der Fischerei" und um die neue Internetseite der Ortsgemeinde. cmk

Mehr von Volksfreund