1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

„Ohrenschmaus“ mit Reinsfelder Urgesteinen

Vereine : „Ohrenschmaus“ mit Reinsfelder Urgesteinen

Beim Konzert des MV Lyra Reinsfeld haben neben dem aktuellen Orchester auch Ehemalige für Gänsehaut gesorgt.

Es macht ihnen einfach großen Spaß, sich durch die schier unendliche musikalische Bandbreite zu spielen. Und damit daran möglichst viele Musikfreunde teilhaben, geht der Musikverein (MV) Lyra Reinsfeld auch ungewöhnliche Wege. Als die Musiker und ihr Dirigent Fabian Gilles vor einigen Monaten dazu aufriefen „Kommt und musiziert mit uns“, war jedenfalls nicht absehbar, ob aus ihrem „Projekt-Orchester“ etwas werden würde. Umso mehr beeindruckte das nun vorgestellte Ergebnis.

Denn das Jahreskonzert des MV bereicherten namhafte Gast-Solisten, die weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt sind. Allen voran Trompeter Helmut „Daisy“ Becker, laut Christina Kiebel, die mit Peter Düren durchs Programm führte, ein „waschechter Reinsfelder“. Der aus der Trierer Jazz-Szene nicht wegzudenkende Musiker spielte mehrere Soli, darunter „I remember Clifford“, eine von Benny Golson arrangierte Würdigung von Trompeter Clifford Brown. Außerdem präsentiert Becker ein von ihm selbst arrangiertes „Oldie-Medley“.

Zwischen diesen Trompeten-Leckerbissen begeisterte ein zweiter Reinsfelder, Sänger Christian Geilfus. Er ist seit seinem Fernsehauftritt bei „TV total“ ebenfalls weit über den Ort hinaus bekannt. Auch Geilfus würdigte zunächst einen unvergessenen Künstler, Roger Cicero, dessen „Ich atme ein“ er überzeugend sang. Nach einer Polka, der mit Katja Kessler präsentierten örtlichen Heimathymne „Mein Reinsfeld“, verzauberte er das Publikum zu Big-Band-Jazz und mit dem Evergreen „Music“ von John Miles.

Doch nicht nur exzellente Gast-Solisten prägten das Konzert. Auch das Orchester selbst erhielt Verstärkung – von „Neuen“ wie von „Ehemaligen“. Ausdrücklich genannt wurden Ehrenmitglieder des MV: Ehrendirigent Alfred Noll (89) und Gerhard Müller (80). Sie verstärkten die Blechbläser. Das älteste aktive Mitglied des MV ist Emil Haller (85), der ebenfalls Ehrenmitglied ist. Vorsitzender Marius Keuper dankte ihnen ganz besonders für ihr Engagement. Dank gebührte aber auch Gilles, der die musikalische Leitung des MV auch als junger Familienvater souverän meistere, sowie dem „Dream-Team“ Kiebel-Düren. Beim Publikum fand die Idee „Projekt-Orchester“ jedenfalls großen Anklang. „Das bereichert die Sache“, lobte Gerald Meerkamp. Und der Auftritt von Daisy Becker sei einfach nur „ein Ohrenschmaus“ gewesen, fand Frank Knippel.