1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Bauprojekt: Ortsdurchfahrt Kommlingen soll 2021 fertig werden

Bauprojekt : Ortsdurchfahrt Kommlingen soll 2021 fertig werden

Der Ausbau läuft nach Plan und der Ortschef spricht ein dickes Lob aus.

Seit Ende September vergangenen Jahres rollen in Kommlingen die Bagger. Aktuell wird noch im ersten von zwei größeren Bauabschnitten gearbeitet. Ziel ist es, die Verkehrsführung vor Ort besonders für Anlieger und den Busverkehr zu verbessern.

Die Kreuzung Talstraße/Ringstraße ist bis auf die Deckschicht fertig gestellt. In der Fortführung der Talstraße wurden anschließend Kanalrohre verlegt. Im Anschluss an diese Arbeiten folgt das Verlegen der Wasserleitung und weiterer Leitungen (Westnetz, Telekom) sowie der eigentliche Straßenausbau mit Entwässerungsrinne, Bordsteinen, Asphalt und dem gepflasterten Gehweg.

Nach Auskunft des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Trier liegen die Arbeiten damit voll im Zeitplan. 2021 soll die Straße fertig sein.

„Die Kommunikation mit Baufirma und Behörden läuft sehr gut“, lobt der Kommlinger Ortsvorsteher Lorenzo Mastrocesare. Die Baufirma habe auch die Anlieger über alles informiert. Größere Beschwerden gebe es keine.

Ausgebaut werden auch die Straßen Zum Bungert, Zum Schönblick und die Follmettstraße. Auch hier werden die Wasserleitungen und die Hausanschlüsse an Wasser- und Abwasserleitungen erneuert. Es wird auch neue Bürgersteige geben.  Zudem wird im Ausbaubereich die Straßenbeleuchtung erneuert.

Insgesamt kostet das Projekt rund 1,8 Millionen Euro. Die Arbeiten an der Fahrbahn liegen bei rund 520 000 Euro und werden vom Landkreis Trier-Saarburg getragen.

Der Anteil des Kreises wird zu 76 Prozent vom Land Rheinland-Pfalz gefördert. Das Land übernimmt zudem etwa 10 000 Euro zusätzlich. Der Anteil der Verbandsgemeindewerke Konz beträgt rund 695 000 Euro, der Anteil der Stadt Konz liegt bei 430 000 Euro.

Der Energieversorger Innogy beteiligt sich an den Kosten mit 145 000 Euro.