1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Panorama-Blick vom Wohnzimmer aus

Panorama-Blick vom Wohnzimmer aus

Idylle mit Weitblick: Im Pellinger Neubaugebiet "Höthkopf-Stückelgrube" sind noch etliche Grundstücke frei. Der Quadratmeter-Preis liegt bei 110 Euro. Familien sind herzlich willkommen. Denn zusätzliche Kinder täten auch der Grundschule gut.

Pellingen. Wenn das mal keine frische Luft ist, die dem interessierten Bauherrn da um die Nase weht. In Pellingen sind im Neubaugebiet "Höthkopf/Stückelgrube" zurzeit noch etwa 38 Grundstücke frei, die mitunter ein unschlagbares Plus haben: die teilweise unverbaubare Aussicht. "Bei optimalen Verhältnissen kann man dort den so genannten 27-Dörfer-Blick genießen", sagt Ortsbürgermeister Dieter Hennen.

"Stadtranderholung" für Motorisierte

Auf der gegenüberliegenden Seite des Areals geht die Erholung auf andere Art und Weise direkt weiter. "Es grenzt ein großes Waldstück an", erzählt Hennen. Dort könne man spazieren gehen und vielfältigen Freiluft-Hobbies nachgehen. "Es ist ein Wandernetz ausgewiesen", wirbt der Ortsbürgermeister weiter. Und die Gemeinde sei an das Nordic-Walking-Netz der Verbandsgemeinde angegliedert. Hobby-Sportler haben also kurze Wege.

Ähnlich schnell sind Freunde des städtischen Flairs in Trier. In sieben Kilometern Entfernung steht das erste Trierer Ortsschild im Stadtteil Feyen. Ein Katzensprung für Motorisierte, dennoch offenbar zu weit weg, um den Trierer Stadtbus-Verkehr auf Pellingen ausweiten zu können. Die Busanbindung über andere Anbieter sieht werktags mitunter lediglich fünf Verbindungen nach Trier vor.

Genug Verkehr hat die Gemeinde dennoch. Dadurch, dass die Bundesstraße 268 durch den Ort führt, durchqueren täglich zahlreiche Autos und LKW, die gen Saarland unterwegs sind, die gut 1000 Einwohner starke Gemeinde.

Die Nähe zu Trier ist es zudem, die den Quadratmeter-Preis in der Gemeinde beeinflusst. Mit 110 Euro pro Quadratmeter spielt Pellingen in den höheren Preisklassen außerhalb des Konzer Stadtgebietes mit. Dabei sind die bis zu etwa 900 Quadratmeter großen Grundstücke erschlossen.

Besonders Familien mit kleinen Kindern dürften sich in diesem Gebiet wohlfühlen. Denn das käme nicht zuletzt der fast schon zu geringen Schülerzahl in der ortsansässigen Grundschule entgegen (der TV berichtete).

EXTRA
TV-Serie: Das Thema "Bauen" ist in der VG Konz ein Dauerbrenner. Besonders die Nähe zu Luxemburg, zu Trier und die Landschaft sind oft entscheidende Standortvorteile. Der TV stellt in unregelmäßigen Abständen die Neubaugebiete und die freien Grundstücke im Konzer Land vor.