Parcours voller Hürden

PERL-SINZ. (red) Kaum zu zügeln: Auf der Reitanlage Birkenhof in Sinz findet am Samstag, 12., und Sonntag, 13. August, das dritte Reitturnier statt. Etwa 400 Nennungen aus dem Saarland, aus Rheinland-Pfalz und aus Luxemburg liegen schon vor.

Die Reitanlage Birkenhof in Sinz steht am Wochenende vom 12. und 13. August zum dritten Mal ganz im Zeichen eines Reit- und Springturniers. Der seit vier Jahren bestehende Reit- und Fahrverein Dreiländereck e.V., der sein "Domizil" auf der Reitanlage Birkenhof der Familie Koster in Sinz hat, wird sein drittes Reit- und Springturnier ausrichten. Unter der Schirmherrschaft des Mitglieds des Europäischen Parlaments, Jorgo Chatzimarkakis, bietet der RuFV Dreiländereck ein Reitsport-Programm mit 17 Dressur- und Springprüfungen bis Klasse M/B auf den Außenreitplätzen. Mit 400 Nennungen aus dem Saarland, aus Rheinland-Pfalz und aus Luxemburg sind die Erwartungen des Vereins voll erfüllt worden; es ist die beste Meldezahl der bisherigen Turniere in Sinz. Das Turnier beginnt am Samstag, 12. August, um 8 Uhr mit einer Dressurprüfung der Klasse A, zu der 27 Meldungen vorliegen. Es folgen im Laufe des ersten Turniertages weitere Dressurprüfungen der Klasse A und L und ein Führzügelwettbewerb für den jüngeren Reiternachwuchs. Beim Junioren-Reiter-Wettbewerb um 13.45 Uhr starten bislang 28 gemeldete Teilnehmer. Der Senioren-Reiterwettbewerb startet um 15.15 Uhr. Der erste Turniertag wird um 16.15 Uhr und um 17.45 Uhr mit je einem Dressurwettbewerb der Klasse E abgeschlossen. Der zweite Turniertag am Sonntag, 13. August, beginnt wiederum um 8 Uhr mit einem Caprilli-Test. Es folgen Stilspringwettbewerbe der Klasse E und Klasse A. Um 11.15 Uhr wird ein interessantes Punktespringen der Klasse A mit Joker auf dem großen Außenplatz mit 47 Teilnehmern gestartet. Es folgen zwei Standart-Springpferde-Prüfungen der Klasse A und Klasse L. Um 13.45 Uhr und um 16 Uhr stehen zwei Springprüfungen Klasse L auf dem Programm. Beim abschließenden schwersten Springen des Turniers um 17.30 Uhr, einer Springprüfung Klasse M/B mit einmaligem Stechen, werden die 28 Starter um den großen Preis der Reitanlage Birkenhof/Familie Koster reiten. Pony-Reiten für die Kleinen

Am Sonntagnachmittag können die Kinder von etwa 14 bis 16 Uhr an einem Pony-Reiten teilnehmen. Und für alle Besucher der Turniertage bietet der Verein ein "Hufeisen-Werfen" an; die besten Werfer erhalten ein vergoldetes Hufeisen als Glücksbringer überreicht. Ein Programmheft mit weiteren interessanten Informationen über das Turnier, die einzelnen Prüfungen und über den Verein und die Reitanlage gibt's während der Turniertage auf der Reitanlage. Das "Reiterstübchen" auf der Reitanlage ist an den Turniertagen nicht geöffnet.