Partner und Kollege

ROSPORT/LUX. Der schreckliche Unfalltod des Rosporter Bürgermeisters Luc Bonblet (TV vom Freitag) erschüttert nicht nur seine Heimatgemeinde an der Sauer. Betroffenheit herrscht auch im deutschen Nachbarort Ralingen und in der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land.

Der tragische Unfall am Mittwochabend auf der N 10 zwischen Borner Mühle und Hinkel riss nicht nur in Bonblets Heimatgemeinde Rosport große Lücken. Auch für die Verbandsgemeinde Trier-Land - insbesondere aber für das benachbarte Ralingen - bedeutet der Tod des 44-jährigen LSAP-Politikers einen schweren Verlust. Grund ist die ungewöhnlich enge Zusammenarbeit der beiden Grenzgemeinden. Große Projekte über die Grenze hinweg

Große gemeinsame Projekte sind geplant - allen voran das Internationale Sport-, Kultur- und Freizeitzentrum Ralingen-Rosport. Um das grenzüberschreitende Projekt zu realisieren, gründeten Ralingen und Rosport im Dezember 2005 einen Zweckverband. In der ersten Verbandsversammlung wurde Bonblet zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Vorsitzender ist sein Ralinger Kollege, Ortsbürgermeister Oswald Disch. Ein weiterer Meilenstein in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit war im Sommer 2005 der Anschluss Rosports an das Trinkwassernetz der VG Trier-Land, um den Mehrbedarf eines ortsansässigen Unternehmens zu decken. Seit Jahren schon Routine ist die einzigartige Kooperation zwischen der VG Trier-Land und Rosport im Abwasserbereich. Die beiden Kommunen betreiben seit Ende der 90er-Jahre ein gemeinsames Klärwerk auf luxemburgischer Seite. Auch für dieses Projekt wurde 1996 ein Zweckverband gegründet - und sein Vorsitzender hieß seitdem Luc Bonblet. Für die Zukunft geplant waren noch weitere gemeinsame Projekte, etwa auf sportlicher Ebene und im Schulwesen. Die Erschütterung sei tief - aber die laufenden und geplanten Vorhaben würden durch Bonblets Tod nicht infrage gestellt, erklärte gestern Peter Becker, Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Ralingen, während Ortsbürgermeister Oswald Disch noch in der betroffenen Nachbargemeinde weilte. Der Geschäftsmann Bonblet war seit 1988 in der Kommunalpolitik aktiv. Seit rund 13 Jahren hatte er das Amt des Rosporter Bürgermeisters inne. Sein besonderes Interesse galt neben der Politik dem Fußball. Seine aktive Zeit auf dem Rasen als Spieler des FV Victoria Rosport und später als Schiedsrichter liegt schon einige Jahre zurück. Bonblet hinterlässt seine Ehefrau und Angehörige. Das Paar war kinderlos. Auch Bürgermeister Wolfgang Reiland von der VG Trier-Land reagierte erschüttert auf die Nachricht vom tödlichen Unfall. "Wir haben Luc Bonblet als kompetenten und engagierten Partner kennen und schätzen gelernt - sowohl bei großen Projekten als auch im Alltagsgeschäft", sagt Reiland. Er charakterisiert Bonblet als Mann mit Vorstellungen und Visionen über die Grenzen hinweg. Die Sauer nicht als Hindernis gesehen

Dabei sei er stets auf unkomplizierte und pragmatische Art auf die Menschen zugegangen. Er habe es verstanden, andere zu begeistern und mitzureißen. Die Sauer, einst ein trennender Grenzfluss, habe er nie als Hindernis betrachtet, sondern als eine Herausforderung. Leider sei es ihn nun nicht mehr vergönnt, den eingeschlagenen Weg in eine gemeinsame Zukunft ohne Grenzen mit bis ans Ende zu gehen. Reiland: "Mit Trauer und tiefer Betroffenheit nehmen wir Abschied vom Bürgermeister der luxemburgischen Gemeinde Rosport."