Partner von getöteter 40-Jährigen aus Hermeskeil in Haft

Partner von getöteter 40-Jährigen aus Hermeskeil in Haft

Ein Ermittlungsrichter hat gegen einen 43-Jährigen aus Hermeskeil (Kreis Trier-Saarburg) einen Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Mann soll seine Ehefrau bei einem Streit erdrosselt haben. Die Leiche der 40-Jährigen hatten Verwandte schon am Freitag entdeckt.

Drei Tage, nachdem eine 40-Jährige Frau in Hermeskeil tot in ihrer Wohnung gefunden wurde, vermeldet die Staatsanwaltschaft Trier eine Festnahme: Der Ehemann der Getöteten habe sich schon am Tag nach der Tat gestellt. Laut den Trierer Ermittlern hat er auch schon am Samstag gestanden, seine Frau erdrosselt zu haben. Das gab der Leitende Oberstaatsanwalt Peter Fritzen am Montag per Pressemitteilung bekannt.

Nachdem die Staatsanwaltschaft am Wochenende weder zum Opfer noch zu Tathergang oder -hintergründen Details bekannt gegeben hatte, holte sie das am Montag nach. Das Opfer habe zusammen mit ihrem Mann und einem neun Jahre alten Kind in Hermeskeil gelebt. Der Beschuldigte habe sich nach dem vorläufigen Ergebnis der von der Kriminaldirektion Trier geführten Ermittlungen am Freitag mit seiner Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung gestritten. Der Streit ist dann vermutlich eskaliert, und der Mann soll seine Frau mit einem Elektrokabel erdrosselt haben.

Das gemeinsame Kind der Eheleute, die seit 2014 als Asylbewerber in Hermeskeil leben, soll sich zum Zeitpunkt der Tat bei Verwandten aufgehalten haben. Laut Staatsanwaltschaft leben mehrere Angehörige der Familie in der Region Trier.

Der 43-jährige Tatverdächtige habe die Wohnung nach der Tat verlassen und sei zunächst geflüchtet, heißt es bei der Staatsanwaltschaft. "Nachdem unverzüglich Fahndungsmaßnahmen gegen ihn eingeleitet worden waren, stellte er sich am späten Samstagnachmittag freiwillig bei der Polizeiinspektion Hermeskeil", führt Fritzen weiter aus. Dort sei er vorläufig festgenommen worden.

Bei einer polizeilichen Vernehmung habe er die Tat gestanden, später habe er keine weiteren Angaben gemacht. Am Sonntag habe der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Totschlags erlassen.

"Das Motiv für die Tat dürfte nach den bisherigen Erkenntnissen in Beziehungsproblemen zu suchen sein", sagen die Ermittler. Auf TV-Anfrage, ob der Mann die Frau im Affekt erdrosselt habe, erklärt Fritzen: "Von Affekt will ich nicht sprechen - das ist noch zu früh." Die Ermittlungen zu den Einzelheiten und den Hintergründen der Tat dauern an.

Fritzen erläutert, dass die Staatsanwaltschaft aus organisatorischen Gründen nicht früher bekannt gegeben habe, dass der Täter schon in Haft sei. Der Hintergrund: Am Wochenende sind bei der Staatsanwaltschaft und an den Gerichten nur Eildienste im Einsatz. Die Presseinformation erfolge immer am ersten Arbeitstag nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter. Mehr zum Thema

Polizei: 40-jährige Frau aus Hermeskeil wurde vermutlich erdrosselt – Viele Nachbarn sind ratlos und betroffen

Mehr von Volksfreund