Pendlerstrecke L 136 bleibt gesperrt

Die Erneuerung an der Kreisstraße 136, die vom Tälchen aus nach Konz-Kommlingen führt, ist verschoben worden. Auch die Freigabe der Landesstraße 136 zwischen Fellerich und Temmels verzögert sich. Die Arbeiten dort können wegen des Wintereinbruchs nicht wie geplant vor Weihnachten abgeschlossen werden.

Konz/Temmels. Wer vom Tälchen aus nach Konz-Kommlingen will, der muss eine der schlimmsten Holperstrecken in der Verbandsgemeinde Konz befahren. Der Zustand der K 136 bei Niedermennig ist über jede Diskussion erhaben. Riesige Schlaglöcher reihen sich hier aneinander. Zum Teil brechen ganze Asphaltstücke aus der Fahrbahn. Dass die Sanierung bitter nötig ist, bezweifelt niemand.

Der Kreistag Trier-Saarburg hatte die 1,2 Kilometer lange Strecke deswegen in das Kreisstraßenbauprogramm für das Jahr 2010 aufgenommen. 360 000 Euro sollten dafür ausgegeben werden, von denen 75 Prozent vom Land bezahlt werden. Doch die Erneuerung der Straße wurde verschoben. 2010 hat sich nichts getan, und die Kommlinger und ihre Besucher mussten weiter die Holperstrecke befahren. Das hat laut dem Sprecher der Kreisverwaltung, Thomas Müller, zwei Gründe. Einerseits wurde die ursprüngliche Planung verändert: Die engen Kurven sollen entschärft werden, um die Strecke sicherer zu machen. Andererseits hätten die Verbandsgemeindewerke Konz Interesse an einer koordinierten Straßensanierung angekündigt, damit die Asphaltdecke nicht zweimal aufgerissen werden muss. Laut Wolfgang Grün, stellvertretender Leiter der Verbandsgemeindewerke, wollen die Werke die Kanalleitung ausbauen und einen Schacht erneuern. Müller kündigt jetzt an, dass der Ausbau in der ersten Jahreshälfte 2011 auf jeden Fall starten soll. Ebenfalls verschoben hat sich der Ausbau der L 136 zwischen Tawern-Fellerich und Temmels. Mitte November hatte der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier angekündigt, dass die Straße wahrscheinlich vor Weihnachten wieder freigegeben werden könnte.

Das ist nicht der Fall. "Hier wie auch auf anderen Baustellen kam der Wintereinbruch 14 Tage zu früh", sagt Ralf Reger von der Bauüberwachung des LBM. Aufgrund der Witterung sei ein Einbau von Bordsteinen sowie der Tragschicht im Bereich Fellerich nicht möglich. "Die Maßnahme wird schnellstmöglich bei geeigneter Witterung weitergeführt", sagt Rege. Autofahrer, die von Tawern nach Temmels - oder umgekehrt - wollen, müssen weiterhin einen rund zehn Kilometer langen Umweg in Kauf nehmen. Weil die direkte Verbindung zwischen den Orten, die L 136, gesperrt ist, müssen sie über Konz-Könen, Wasserliesch und Oberbillig fahren.

Das trifft vor allem die Luxemburg-Pendler aus Tawern hart. Die Vollsperrung bleibt bis zur endgültigen Fertigstellung der Straße bestehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort