Noch viel Arbeit Pfingst-Hochwasser in der VG Saarburg-Kell: Bilanz und Bitte der Einsatzkräfte

Saarburg/Kell · 50.000 Säcke gefüllt mit rund 450 Tonnen Sand stapelten die Flut-Helfer in den Gemeinden der VG Saarburg-Kell, um Häuser und Menschen vor dem plötzlichen Hochwasser zu schützen. Wie die Bilanz der Einsatzkräfte ausfällt und mit welcher Bitte sie sich an die Anwohner wenden.

Hält der Damm? Um vor einer möglicherweise noch größeren Überschwemmung geschützt zu sein, mussten am Freitagabend mehr als 200 der insgesamt rund 750 Schodener ihre Häuser verlassen.  Foto: Christian Kremer

Hält der Damm? Um vor einer möglicherweise noch größeren Überschwemmung geschützt zu sein, mussten am Freitagabend mehr als 200 der insgesamt rund 750 Schodener ihre Häuser verlassen. Foto: Christian Kremer

Foto: TV/Christian Kremer

Der erste Regen fiel am Freitagmorgen gegen 6 Uhr. Und bis zum späten Vormittag gab es noch Hoffnung darauf, dass die Verbandsgemeinde Saarburg-Kell mit einem blauen Auge davonkommt und sich die Vorhersagen und Warnungen des Deutschen Wetterdiensts doch nicht bewahrheiten würden.