Pflücken und helfen

Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Sonnenblumen wollen einige Bürger aus Wellen den örtlichen Kindergarten fördern. Wer eine der gelben Blumen haben und damit die Aktion unterstützen will, kann sich auf einem Feld an der B 419 am Ortseingang aus Richtung Nittel selbst bedienen.

Wellen. (hpü) Bereits vor zwei Jahren hatte Josef Kiefer die Idee, den Kindergarten auf diese Weise zu unterstützen. "Insgesamt 436 Euro kamen damals zusammen", berichtet der Mann aus Wellen. Nun gibt es eine Neuauflage der Kindergarten-Sonnenblumen-Aktion, deren Zustandekommen neben Kiefer weitere Bürger sowie Firmen und der Verein "Sauberes Wellen" ermöglicht haben - beispielsweise indem sie das an der Bundesstraße 419 gelegene Feld herrichteten und Saatgut sowie Dünger stifteten. Eine Werbefirma aus dem Nachbarort Temmels stellte außerdem kostenlos zwei Banner her, die schon von weitem von der Aktion künden. Für 50 Cent, die in eine Box auf dem Sonnenblumen-Feld geworfen werden, können Blumen-Liebhaber eines der gelb blühenden Gewächse nun erwerben beziehungsweise selbst pflücken. Hintergrund der Aktion ist nach Auskunft von Josef Kiefer die stark gestiegene Zahl an jungen Familien in der Region, deren Kinder nun die Wellener Tagesstätte besuchen. "Dadurch ist der Bedarf an Material und Personal in der Einrichtung gewachsen", berichtet Kiefer. "Mit der Aktion wollen wir der Gemeinde finanziell ein wenig unter die Arme greifen und uns gemeinsam für unsere Kinder einsetzen."