Pisa zum Trotz: Bücher boomen

Leseförderung macht sich bezahlt: Mit mehr als 33 000 ausgeliehenen Titeln legte die Zahl der in der Stadtbibliothek Konz ausgeliehenen Bücher im letzten Jahr weiter zu. Dabei lagen vor allem Kinder-und Jugendbücher an der Spitze der Leihlisten.

Konz. (jkk) 2007 waren es "nur" knapp 30 000 Buchtitel. Spitzenreiter der Nachfrageskala waren 2008 die Kinder- und Jugendbücher. Als Bestseller entpuppte sich das Buch "Tintenherz" von Cornelia Funke.

Exakt 108 001 Medien gingen im Jahre 2008 über die Theke der Stadtbibliothek Konz. Das waren, so die Leiterin Karin Storf-Becker, 4,2 Prozent mehr Leser als 2007 (106 245). Die nochmalige Steigerung der Besucherfrequenz ist ihrer Aussage nach auf ein Resultat der vielen Aktionen für Kinder wie "Schultüten für Schulanfänger", "Dezembergeschichten für Grundschulkinder" und Bibliotheksführungen für Schulklassen zurückzuführen. Gemeinsam mit Eltern und Lehrern hätten Kinder und Jugendliche dabei das umfangreiche, interessante Angebot "ihrer Stadtbibliothek" kennen und nutzen gelernt.

559 Kinder im Alter bis zu 12 Jahren haben inzwischen einen eigenen Leseausweis. Insgesamt liehen 1839 "Leseratten" aus Stadt und Verbandsgemeinde Konz mindestens einmal im Jahr ein Buch aus.

Gut genutzt wurde ebenfalls ein neues Angebot: 19 Bücherkisten zu unterrichtsrelevanten Themen wie Ritter, Römer, Jahreszeiten, Körper und Wald wurden für Grundschulen komplett zusammengestellt und für bis zu drei Monaten ausgeliehen.

25 885 Medien stehen in den Regalen, von Bilderbüchern in der Spiele-Ecke für die Kleinsten über Fantasy-Romane in der neuen Jugendzone "x-tra" bis hin zu Reiseführern und Ratgebern, Belletristik, fremdsprachigen Büchern, Zeitschriften, CD-ROMs, Literatur-CDs und DVDs. Im Internet lässt sich die Mediensuche in der Bibliothek über www.stadtbibliothek.konz.de auch vollziehen.