1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Plakat-Künstlerinnen setzen ein Zeichen gegen Alkohol

Plakat-Künstlerinnen setzen ein Zeichen gegen Alkohol

Künstlerische Stellungnahmen gegen Alkoholmissbrauch und Komasaufen: Das ist der Sinn eines Landeswettbewerbs für Schüler. Teilnehmer aus Konz haben dabei mit ihren Einfällen richtig aufgetrumpft.

Konz. Schulklassen des Gymnasiums Konz haben erneut erfolgreich an dem Plakat-Wettbewerb "Bunt statt blau" teilgenommen, in dem mit Kunst auf das Problem des Alkoholmissbrauchs aufmerksam gemacht wird.
Auf Landesebene sicherten Julia Hauer, Anna Koch und Hannah Lacour aus der Klasse 8b ihrer Schule den zweiten Platz. Darüber hinaus belegten aus der Klasse 9a Sonja Güllich den fünften, die Gruppe Katharina Bouhs, Melina Neisius, Tamara Schmitt den sechsten und das Team Louisa Grandjean, Julia Thelen, Anna-Sophia Weber den neunten Platz. Die Arbeiten entstanden im Kunstunterricht.
"Es ist beeindruckend, wie kreativ und plakativ die Jugendlichen bei diesem Thema selbst Farbe bekennen", sagte Michael Hübner, Chef der DAK-Gesundheit Rheinland-Pfalz, die den Wettbewerb veranstaltet hat.
Die Landessieger erhielten im rheinland-pfälzischen Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Mainz die Preise des Wettbewerbs durch den Schirmherrn, Minister Alexander Schweitzer, verliehen. Den Wettbewerb gibt es seit fünf Jahren. Die Macher setzen sich für den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ein.red