Plattform für junge Chefs

Die knapp 300 Mitglieder im Kreis Junger Unternehmer Trier (KJU) haben einen neuen Vorsitzenden: Bernhard J. Simon (Wittlich) hat von Ole Seidel (Trier) die Führung des KJU übernommen.

Der neue KJU-Vorstand mit Bernhard J. Simon und KJU-Geschäftsführer Lothar Philippi (Sechster und Siebter von links). TV-Foto: Heribert Waschbüsch.

Trier. Führungswechsel an der Spitze des KJU. Als Nachfolger von Ole Seidel, der turnusgemäß seine zweijährige Amtszeit beendet, wurde der 30-jährige Bernhard J. Simon gewählt. Simon ist Junior-Chef der Firma Simon-Fleisch GmbH, die in Wittlich (Landkreis Bernkastel-Wittlich) und Lissendorf (Vulkaneifelkreis) rund 450 Mitarbeiter beschäftigt.

Auch sein Vater Paul Simon ist stark ehrenamtlich für die Unternehmer engagiert. Er ist Vize-Präsident der Industrie- und Handelskammer Trier.

Der scheidende Vorsitzende Ole Seidel zieht ein positives Resümee seiner Amtszeit: "Es ist sehr attraktiv, sich als junger Unternehmer dem KJU anzuschließen und damit von den Veranstaltungen und Kontakten innerhalb der Region zu profitieren", sagte der Chef der alta4 Geoinformatik AG (Trier). Im vergangenen Jahr organisierte der KJU 17 Betriebsbesichtigungen, Info-Treffs, Vorträge, Diskussionsrunden und gesellige Veranstaltungen. Die Zahl der Mitglieder stieg leicht auf 268 an.

Zum aktiven Kreis des KJU sind Jung-Unternehmer bis 40 Jahre zugelassen, danach können die Mitglieder die Vereinigung weiter als fördernde Mitglieder unterstützen.

Auf Bernhard J. Simon wartet in diesem Jahr eine besondere Herausforderung. Vom 6. bis 8. August ist der KJU Trier Veranstalter der Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Rheinland-Pfalz. Zudem möchte der neue KJU-Vorsitzende "die Tradition der guten Veranstaltungen fortführen" und dabei auch in die Fläche gehen. "Wir haben schon im vergangenen Jahr damit begonnen, verstärkt Veranstaltungen in der ganzen Region anzubieten. Das möchten wir noch weiter ausbauen", sagte der neue Vorsitzende. Ein weiterer Akzent will der Kreis in der Förderung der Zusammenarbeit mit Schulen und Hochschulen setzen.

Dem neuen KJU-Vorstand gehören neben dem Vorsitzenden Simon seine beiden Stellvertreter Uwe Borgers (Mentor AG Betriebswirtschaftliche Beratung, Trier) und Josef Schleimer (Ingenieurbüro Josef Schleimer, Trier) an. Zudem gehören dem Vorstand an: Nicole Mrotzek (Becker & Winarek Grosso, Longuich), Ole Seidel und Thomas Stiren (rdts AG, Trier). Als Vertreter der fördernden Mitglieder gehören Thomas Simon (IT-Haus, Föhren) und Markus Haag dem Vorstand an. Geschäftsführer ist weiterhin Lothar Philippi von der IHK Trier.