Poetische Matinee im Kloster Karthaus

Poetische Matinee im Kloster Karthaus

Konz. (red) "Kein steinern Bollwerk kann der Liebe wehren, und Liebe wagt, was irgend Liebe kann." Lyrik und Lautenmusik aus England sind die Inhalte einer poetischen Matinee am Sonntag, 6. Mai, 11 Uhr, im Festsaal Kloster Karthaus.

Es erklingen Sonette von William Shakespeare und Werke für zwei Lauten sowie für eine Laute allein von John Dowland, John Johnson und vielen anderen. Schirin Nowrousian wird die Texte rezitieren, Marcus Wesche und Gerd Demerath zeigen ihr Können an der Laute.Der Eintritt kostet acht Euro, Schüler und Studenten zahlen nur fünf Euro.