Polizei Idar-Oberstein warnt vor Gewinnspiel-Betrüger

Polizei Idar-Oberstein warnt vor Gewinnspiel-Betrüger

Im Raum Idar-Oberstein treibt ein Gewinnspiel-Betrüger, der sich als Rechtsanwalt ausgibt, sein Unwesen. Wer dem Gewinnversprechen des Mannes Glauben schenkt, wird über ein bargeldloses Bezahlsystem um sein Geld gebracht.

Idar-Oberstein. Zahlreiche Bürger haben der Idar-Obersteiner Polizei gemeldet, dass sie Anrufe eines angeblichen Rechtsanwalts erhalten haben. Dieser teilte ihnen mit, dass sie an einem Gewinnspiel teilgenommen haben. Sie sollten einen Betrag zwischen 30 000 und 50 000 Euro gewonnen haben.
Um den Gewinn zu erhalten, sollten sie der Anwaltskanzlei zuerst einen Betrag zwischen 200 und 500 Euro überweisen.
Dieses aber nicht im herkömmlichen Stil, sondern die Geschädigten wurden aufgefordert, sich Ukash-Karten im Wert des genannten Betrages zu besorgen.
Ukash ist ein bargeldloses Bezahlsystem. Diese Karten kann man zum Beispiel bei Discountern oder an der Tankstelle erwerben. Dort wird ein Betrag X bezahlt und die jeweilige "Karte", welche in der Regel aus einem Kassenbon besteht, wird mit dem bezahlten Betrag aufgeladen. Möchte der Kartenbesitzer nun im Internet etwas bezahlen, kann er dieses völlig anonym, bargeldlos und ohne Kreditkarte tun. Es wird lediglich die PIN-Nummer des Kassenbons angegeben, und die Karte verliert ihren Wert um den abgebuchten Betrag.
Im Fall der Gewinnspiele erfragte der angebliche Anwalt von den Geschädigten die auf dem Kassenbon befindliche PIN-Nummer. Anschließend wurde der Betrag von der Ukash-Karte abgebucht.
Der versprochene Gewinn wird allerdings nie ausbezahlt. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, sich nicht auf merkwürdige Geschäfte oder Gewinnversprechen einzulassen. Bei finanziellen Angeboten oder gar Forderungen sollte man stets Rücksprache mit Freunden oder Experten halten. red
Hinweise an die Kriminalinspektion Idar-Oberstein unter Telefon 06781/561-0.

Mehr von Volksfreund