POLIZEI

HERMESKEIL. Ein mit fünf Tonnen Flüssiggas beladener Tankwagen ist gestern bei der Anlieferung der Hermeskeiler Pfadfinderhütte auf dem dick vereisten Hans-Leo-Denzer-Weg in den Graben gerutscht. Eine Gefahr durch entweichende Gase bestand nicht.

Die Ladung des Fahrzeugs musste in einen herbeigerufenen Tankwagen umgepumpt werden, erst dann konnte der LKW mit Hilfe eines Schleppers des Hermeskeilers Forstamts auf dem Graben gezogen werden. "Eine erneute Anlieferung ist unter diesen Bedingungen zu gefährlich", sagte der Tankwagenfahrer. (fab)/Foto: Frank Faber

Mehr von Volksfreund