Postfiliale zeitweise wegen personellen Engpasses geschlossen

Postfiliale zeitweise wegen personellen Engpasses geschlossen

Dass die Saarburger Postfiliale am Freitag, Samstag und Dienstag geschlossen war, hat bei Kunden Ärger ausgelöst. Paul Heinz Loch ist einer von ihnen.

Er stand drei Mal vor unangekündigt verschlossener Tür und sagt: "Ich bin dort anderen Saarburgern begegnet, die wie ich enttäuscht und verärgert waren über diese Informationsweise." Erstmals am Dienstag habe es einen Hinweis auf eine künftige Schließung gegeben - und zwar für Donnerstag. Als Gründe für die Schließung werden auf dem Zettel am Eingang "betriebliche Angelegenheiten" angegeben.

Der TV hat nachgehakt. Der Pressesprecher der Postbankzentrale in Bonn, Ralf Palm, teilte mit, dass die personelle Situation in der Filiale derzeit sehr angespannt sei. Palm: "Unsere Personalplanung versucht mit allen Möglichkeiten, derartige Engpässe aufzufangen. In der Regel gelingt dies auch." Dennoch sei es unumgänglich, die Filiale auch am Donnerstag zu schließen. Eine Prognose für die nächste Woche könne er noch nicht abgeben.

Geplante Schließungen würden in der Regel per Aushang angekündigt. Bei plötzlicher Erkrankung sei dies nicht möglich. Wie viele Beschäftigte in der Filiale arbeiteten, werde aus Sicherheitsgründen nicht mitgeteilt. Das nächste Postbank Finanzcenter sei in Trier, die nächste Postfiliale mit Basis-Finanzdienstleistungen in Konz.

Mehr von Volksfreund