Prämierte Vierbeiner

Die Bewertung von Haflinger- und Friesen-Fohlen sowie die Prämierung von Stut- und Hengstfohlen fand kürzlich unter Beteiligung zahlreicher interessierter Zuschauer auf dem Zuchthof Kohn in Vierherrenborn statt.

Vierherrenborn. (hm) "Die bereits traditionelle Stutbucheintragung der drei- und vierjährigen Stuten des hiesigen Zuchtgebietes auf dem Zuchthof Kohn dient der Aufnahme ins Hauptstutbuch des Pferdezuchtverbandes Rheinland-Pfalz-Saar", erklärte Jürgen Johann von der Kreisverwaltung Trier Saarburg, Abteilung Förderung der Tierzucht. Besonders qualitativ hochwertige Stuten werden bei dieser Schau mit der Verbandsprämie ausgezeichnet und erlangen somit die Zulassung zur Elite-Stutenschau zur Erlangung der Staatsprämienanwartschaft am 23. August in Zweibrücken.In Vierherrenborn wurden vom Zuchtleiter des Pferdezuchtverbandes Rheinland-Pfalz-Saar, Hans-Willy Kusserow, und dem Vorsitzenden des Bezirksverbandes, Roland Labohm, 13 Stuten vorgestellt, von denen neun die Auszeichnung der Verbandsprämie erhielten und sich qualifizierten.Siegerstute wurde eine Tochter des Hengstes "Wolkenstürmer", der seine Aufzucht auf dem Gestüt Kohn erlebte und sich zu einem blutgeprägten Hengst der Extraklasse entwickelte. Er ist Vater zahlreicher Gold- und Siegerfohlen. Zwölf Stutfohlen wurden mit Gold ausgezeichnet. Siegerfohlen bei den Stutfohlen wurde eine Tochter des Hengstes "Florentianer". Bei den Hengsten erhielten sechs Fohlen eine Goldmedaille. Hier siegte ebenfalls ein Nachkomme von "Florentianer". Jedes der Fohlen wurde mit einem Brandmal versehen, einem Qualitätsnachweis für den weiteren Weg.