1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Preis für nachhaltige Schulprojekte am Saarburger Gymnasium

Bildung : Preis für nachhaltige Schulprojekte am Saarburger Gymnasium

Landesnetzwerk und Bildungsministerium zeichnen Arbeitskreis am Saarburger Gymnasium aus.

Die Einführung von Mülltrennungsklassen oder Lernstationen zum Klimawandel: Dies sind Projekte, die dank des Arbeitskreises für Nachhaltigkeit im vergangenen Jahr am Gymnasium Saarburg umgesetzt wurden. Für ihr Engagement sind die Mitglieder nun ausgezeichnet worden. Für ihre vorbildliche Arbeit im Bereich der Koordinierung und Kooperation von Nachhaltigkeitsaktionen erhalten sie 100 Euro und belegen den dritten Platz beim „ACT! Eine-Welt-Schulpreis Rheinland-Pfalz 2019“.
 Das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz und das Bildungsministerium verleihen diese Auszeichnung für herausragendes entwicklungspolitisches Engagement rheinland-pfälzischer Schüler. Die Kernbotschaft des Preises lautet: Dein Handeln nimmt Einfluss darauf, was in Deutschland und in anderen Teilen der Welt passiert.
Der Arbeitskreis Nachhaltigkeit koordiniert und vernetzt am Saarburger Gymnasium die Arbeit mehrerer nachhaltiger Arbeitsgemeinschaften wie beispielsweise der AG Fairtrade, der AG Umwelt, der AG Imker, der AG Vielfalt und Toleranz, der AG Jugend forscht und der AG Change-it. Letztere beschäftigt sich mit der Umsetzung eines Markts, auf dem gut erhaltene Kleidung und Accessoires getauscht, gehandelt, ver- und gekauft werden können. Im Arbeitskreis Nachhaltigkeit können sich alle interessierten Schüler, Eltern und Lehrer einbringen.

Das Gymnasium orientiert sich an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, weshalb Aspekte der sozialen, ökologischen, ökonomischen und politischen Nachhaltigkeit auch im Unterricht thematisiert werden.