Premieren-Stimmung in Konz

Alljährlich im Frühjahr laden der Musikverein "Concordia" und die Sängervereinigung zum Gemeinschaftskonzert ein. Bei der neuesten Auflage gab es eine Premiere: Das Konz-Lied "Konz - im Herzen Europas".

Konz. (kpj) Seit vielen Jahren ist das Gemeinschaftskonzert des Musikvereins "Concordia" und der Sängervereinigung ein fester Bestandteil im Kulturkalender der Saar-Mosel-Stadt und damit zur beliebten Tradition geworden. Trotzdem gelingt es den Akteuren immer wieder, ihr Publikum zu überraschen. Diesmal war es die erstmalige gemeinsame Aufführung des neuen Konz-Liedes. Bevor es aber soweit war, begrüßten Dirigent Achim Müller und seine Sänger, begleitet von Klauspeter Bungert am Klavier, die Zuhörer mit dem "Sängergruß". Die Moderation übernahm Rolf Neller. Der Chor und die Solistin Beatrice Bérgér brachten Melodien bekannter Komponisten wie Walter Kollo, Ralph Benatzky, Robert Stolz oder Paul Lincke zu Gehör.Zünftige Klänge

Zünftig mit dem "Laridah"-Marsch eröffnete der Musikverein "Concordia" unter der Leitung von Markus Benk den zweiten Teil des Konzertes, der von Guido Wacht moderiert wurde. Märsche und Walzer standen ebenso auf dem Programm wie die Rossini-Ouvertüre "Il Postiglione d'Amore" oder die Titelmelodie des Films "Der Herr der Ringe". Premieren-Stimmung kam beim gemeinsamen Schlussauftritt der Vereine auf. "Konz - im Herzen Europas" klang es durch den Saal, und auch das Publikum sang kräftig mit. Das Lied war erstmals anlässlich des Slogan-Fests auf dem Konzer Marktplatz vorgestellt worden. Jetzt gab es die Konzertpremiere. Ein Sänger freute sich besonders darüber: Dieter Klingel hatte mit Markus Mich die Melodie für das Lied geschrieben und sang in den Reihen der Sängervereinigung kräftig mit. "Das Lied soll langfristig von allen Chören der Region interpretiert werden", wünscht sich Hartmut Schwiering, der den Text geschrieben und mittlerweile ins Flämische und Fanzösische übersetzt hat. Eine polnische Übersetzung soll folgen. Dann können auch die Menschen in den Konzer Partnerstädten das Lied singen.