Prominenter Journalist gibt Einblick in Nahostalltag

Prominenter Journalist gibt Einblick in Nahostalltag

Als Nahostexperte ist Ulrich Kienzle beliebter Gast vieler Politiksendungen. Am Montag, 15. Oktober, wird er beim Literaturfestival im Landkreis Merzig-Wadern ab 19 Uhr aus seinem Buch Abschied von 1001 Nacht lesen.

Wadern. Mit Journalist und Autor Ulrich Kienzle geht das Literaturfestival im Landkreis Merzig-Wadern weiter. Am Montag, 15. Oktober, ab 19 Uhr liest der Nahostexperte aus seinem aktuellen Buch Abschied von 1001 Nacht. Laut Untertitel ist es sein Versuch, die Araber zu verstehen. Das ist auch mit einer solch großen Erfahrung, wie Kienzle sie hat, nicht einfach. Doch er schafft es, mit einer klaren und verständlichen Sprache nicht nur seine spannenden, gefährlichen und teils auch lustigen Erfahrungen zu vermitteln. Er liefert einen atemberaubenden Einblick in seine Erlebnisse im Nahen Osten. Er beschreibt die Konflikte aus der Sicht eines Europäers, der sie hautnah miterlebt hat. Mit seinem Buch gibt Ulrich Kienzle Antworten auf die Frage nach den Ursachen dieser Konflikte. Er schildert eine Welt, die längst nichts mehr mit der europäischen Vorstellung von 1001 Nacht zu tun hat. Es ist aber auch ein faszinierender Einblick in die Mediengeschichte, in den Alltag eines Kriegsreporters, der ohne Handy, Internet oder Satellitenschüssel auskommen musste. Kienzle beschreibt den bestürzenden und zugleich rührenden Alltag in Kriegszeiten im Nahen Osten. Einmalige Erlebnisse, wichtige Fakten und faszinierende Fotos, all das hat Kienzle in seinem Buch zusammengefasst und liefert damit jedem Leser die Möglichkeit, die Region ein Stück weit besser zu verstehen. syr

Mehr von Volksfreund