1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Rat für öffentlichen Infoabend zur Schulentwicklung in Hermeskeil

Rat für öffentlichen Infoabend zur Schulentwicklung in Hermeskeil

In Hermeskeil soll es am 25. März eine öffentliche Anhörung zur künftigen Schulentwicklung geben. Auf dieses Vorgehen hat sich der Verbandsgemeinderat am Mittwochabend verständigt.

Hintergrund sind die Überlegungen des Kreises Trier-Saarburg. Dieser wird als Schulträger möglicherweise keinen Antrag auf Einführung einer Oberstufe an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hermeskeil stellen ( volksfreund.de berichtete ). Der Kreis macht sich derzeit wegen rückläufiger Schülerzahlen Gedanken über die künftige Gestalt der Schullandschaft im gesamten Hochwaldraum. Bei der Anhörung am 25. Mai sollen auch die Vertreter der anderen Schulen am Standort Hermeskeil - das Gymnasium und die Berufsschule - zu Wort kommen und ihre Position darstellen. Das Treffen sollte ursprünglich hinter verschlossenen Türen abfinden. Die SPD-Fraktion hatte im VG-Rat aber erfolgreich beantragt, dass es zu einem Infoabend unter Beteiligung der Öffentlichkeit kommt. Im VG-Rat sprachen sich schon jetzt neben der SPD auch Paul Port, Vorsitzender der Fraktion Bürger für Bürger (BFB), klar dafür aus, dass an der IGS ab Sommer 2016 die Möglichkeit zum Abitur geschaffen wird. Die VG hat in dieser Sache aber keine Entscheidungsbefugnis. Ob es eine Oberstufe an der Hermeskeiler IGS gibt, hängt von dem Beschluss des Kreistags ab, der bis zu den Sommerferien erfolgen soll.