1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Rat korrigiert Prognose für den Forst nach oben

Rat korrigiert Prognose für den Forst nach oben

Kell am See. Der Gemeinderat Kell am See hat das geplante Ergebnis für den Gemeindewald für 2017 nach oben korrigiert.

Förster Axel Weber hatte im Wirtschaftsplan mit einem Überschuss von etwa 81 000 Euro gerechnet. Das erschien den Keller Ratsmitgliedern als zu vorsichtig kalkuliert. Sie votierten einstimmig dafür, stattdessen die Marke 100 000 Euro anzustreben.
Das vorher geplante Ergebnis spiegele nicht das wider, "was wir bislang gewohnt waren", begründete Johannes Reitz (CDU) die Korrektur. Die Überschüsse hätten in den vergangenen Jahren stets im Bereich über 100 000 Euro gelegen. Zwar seien wichtige Investitionen zu tätigen. Aber bei dem geplanten Holzeinschlag von 6000 Festmeter sehe er "noch Luft nach oben", um ein besseres Ergebnis zu erreichen. Dem stimmt auch Horst Zimmert für die FWG-Fraktion zu, die bei den kalkulierten 81 000 Euro ebenfalls "Bauchweh" verspürte.
Das Betriebsergebnis für den Forst wird laut Weber voraussichtlich bei etwa 108 000 Euro liegen. cweb