Rathausbesuch mit anderen Augen

HERMESKEIL. Mit 26 Bildern schmückt und belebt die naturrealistische Malerin Ursula Stimmler aus Züsch die Gänge und Wände im Hermeskeiler Verwaltungsgebäude. Die Ausstellung "Kunst im Rathaus" zeigt Werke der Künstlerin aus den letzten drei Jahren und ist noch bis zum 10. November zu besichtigen.

Antragsabgabe und Fahrzeug- Neuanmeldung inmitten einer Kunstausstellung - das Hermeskeiler Rathaus lädt den Besucher zu einer malerischen Entdeckungsreise durch die Region ein. Zwischen der Wohngeldstelle und dem Archiv im Erdgeschoss ist das Werk "Pilzsammlerglück" angebracht. Wenn Guido Joerg, der Leiter des Ordnungsamtes sein Büro verlässt, blickt er auf eine "Fröhliche Kutschenfahrt". Stufe für Stufe strahlen dem Betrachter leuchtende Farben von der sonst so spröden Wand des Treppenaufgangs entgegen. Verbandsgemeindebürgermeister Michael Hülpes wird auf seinem Gang zum Dienstzimmer von der aktuellen "Herbststimmung in Neuhütten" begleitet oder auf Kommendes wie den "Winter in Züsch" hingewiesen. "Alle Bilder sind so platziert, dass sie für den Betrachter am angenehmsten sind", erklärt Ursula Stimmler. Die weit über die Grenzen des Hochwaldes bekannte Künstlerin zeigt ein breites Spektrum ihres Schaffens, aus Aquarellmalerei sowie Werke mit Feder und Acryl auf Leinwand gemalt. "Meine Ideen kommen aus dem Bauch heraus", sagt sie. Ihre Motive findet Ursula Stimmler vor der Haustür in der Vielfältigkeit des Hochwaldes. Es sind die Landschaften, markante Plätze, die Menschen sowie die pure Natur der Region, die sie zu ihrem künstlerischen Schaffen inspirieren. "Kunst zeigt, dass man wachsam durch die Gegend gehen sollte", führt ihre Tochter, Ute Butterbach, in ihrer Laudatio aus. Mit der Ausstellung "Kunst im Rathaus" ist auch eine alte Tradition aufgerufen worden, die weiter belebt und fortgesetzt werden soll. "Es ist heute auch der Auftakt einer Serie", kündigt Verbandsbürgermeister Michael Hülpes an, dass die Kreativität verstärkt nun zwischen Amtsstuben und Aktenordnern ihren Einzug halten werde. Gleichzeitig könne man auch den Besuchern des "Kommunikationszentrums" eine so profilierte Künstlerin wie Ursula Stimmler vorstellen. "Es ist schön, dass zur Eröffnung so viele Leute gekommen sind", freut sich die Künstlerin und bedankt sich beim Hausherrn dafür, dass sie im Dienstleistungsgebäude ausstellen darf. Die Bilderausstellung "Kunst im Rathaus" ist noch bis zum 10. November geöffnet.

Mehr von Volksfreund