Reibekuchen ausverkauft

Alle Jahre wieder stimmen sich auch die Trassemer mit Glühwein, weihnachtlicher Musik und was sonst noch zu einem zünftigen Weihnachtsmarkt gehört auf Heiligabend ein. Auch die jüngste Weihnachtsmarkt-Auflage am dritten Adventswochenende lockte zahlreiche Bürger ins Dorfzentrum.

Trassem. (hpü) Wenn am Abend des 5. Dezember in Trassem und den umliegenden Ortschaften der Nikolaus von Haus zu Haus zieht, dann kann es durchaus passieren, dass Peter Hein unter Gewand, Bischofsmütze und Rauschebart steckt. Schon seit Jahren mimt der Trassemer den Nikolaus. Kein Wunder also, dass Hobby-Bischof Hein auch auf dem Weihnachtsmarkt seines Heimatortes nicht fehlen durfte. Zum dritten Mal hatte die Gemeinde zu der Veranstaltung eingeladen.Wie bereits in den vergangenen Jahren war das kleine Märktchen auf dem Trassemer Marktplatz gut besucht - "so gut, dass ich kaum durch die Leute gekommen bin", wie Nikolaus-Mime Peter Hein im TV-Gespräch berichtete. Für das obligatorische "Lasst uns froh und munter sein" und andere (vor-) weihnachtliche Klänge sorgten der Musikverein Trassem-Perdenbach und eine Querflöten-Gruppe. Außerdem gab es diverse Stände mit Geschenkartikeln und typischen Weihnachtsmarkt-Köstlichkeiten wie Glühwein und Reibekuchen. Mitorganisator Hein zeigte sich am Ende zufrieden. "Der Glühwein und die Reibekuchen - alles ist weg."