Rein in die Kartoffeln...

MANNEBACH-KÜMMERN. (red) Der vor genau einem Jahr neu gegründete Heimat- und Kulturverein für Mannebach und Kümmern hatte zur "Kinderwanderung nach Kümmern zur Kartoffelernte" eingeladen.

Im Frühjahr hatte Vorstandsmitglied Klaus Fisch auf seiner Streuobstwiese in Kümmern einige Kartoffeln angepflanzt mit dem Ziel, diese gemeinsam mit den Kindern im Herbst zu ernten. Grund: "Damit die Kinder auch wissen, wo die Kartoffeln überhaupt herkommen". Nun war es endlich soweit. Bei sonnigem Herbstwetter versammelten sich zahlreiche mit Hacken und Körben ausgerüstete Kindergarten- und Grundschulkinder, Mütter und Großmütter, am Bürgerhaus in Mannebach und wanderten zusammen durch Wald und Flur den Berg hoch in den Ortsteil Kümmern. Dort wurde dann eifrig gehackt, gebuddelt und Körbe mit Kartoffeln gefüllt, die nach getaner Arbeit in Alufolie gewickelt und am Lagerfeuer gegart wurden. Daneben gab es auch Würstchen, Bratäpfel und süßen Viez. Anschließend wanderten alle zusammen nach Mannebach zurück. Fazit: gelungene Veranstaltung, die bei Groß und Klein sehr gut ankam. Den 48 Teilnehmern entstanden übrigens keinerlei Kosten, diese wurden vom Heimat- und Kulturverein übernommen. Den süßen "Mannebacher Viez" spendete Vereinsmitglied Herbert Stors, dem dafür Dank zuteil wurde. Fotos von der Kartoffelernte sind auch auf der Mannebacher Internetseite www.mannebach.info veröffentlicht.

Mehr von Volksfreund