Respekt für Bürgerinitiative

Zu unserer Berichterstattung über den Baubeginn für die Ortsumgehung Konz-Könen im Jahr 2011 schreibt dieser Leser:

Es mögen sich ja nun alle politischen Parteien und Gruppierungen dieser Region den Erfolg zum angekündigten Baubeginn der Ortsumgehung Konz-Könen in 2011 gerne auf ihre eigene Fahne schreiben, aber dem kann ich so ohne ein paar Anmerkungen nicht zustimmen.

Es ist zutreffend, dass es letztendlich ohne die Zustimmung der politisch verantwortlichen Entscheidungsträger weder eine Planfeststellung noch eine Finanzierungszusage von Bund und Land gegeben hätte. Aber entscheidend war vielmehr der über Jahrzehnte unermüdliche Einsatz der Bürgerinitiative B 51 unter der Federführung von Erwin Carl. Ihm und allen Beteiligten der Bürgerinitiative B 51 zolle ich hohen Respekt und möchte mich auch im Namen aller betroffenen Anwohner der B 51 ganz herzlich bei Herrn Carl für seinen unentwegten Einsatz und seine Entschlossenheit trotz vieler Rückschläge bedanken.

Ohne seine ganz persönliche Aktivität stünden wir heute sicher nicht an diesem Ziel. Über Jahre war es ein ständiges Auf und Ab, endlos viele Gespräche mit Vertretern von Regierung, Opposition und Behörden, bis dieses 20 Millionen Euro teure Verkehrsprojekt nunmehr in die letzte Phase vor der Bauausführung kam.

Ein wahres Weihnachtsgeschenk für alle Betroffenen.

Günter Marx, Konz-Könen

Strassenbau

Mehr von Volksfreund