Rotaugen, Forellen, Musik und Zauberei

Schoden · Am Kirmesmontag stehen die kleinen Festgäste in Schoden im Mittelpunkt. Diesmal haben die Organisatoren der Schodener Magdalenenkirmes von Sportverein und Angelsportverein einen Zauberer engagiert, der die Kinder in seine Tricks einbezog. Die Kirmestage kamen bestens an trotz Festkonkurrenz ringsum.

 Schodener Kinder bekamen Luftballonfiguren von Zauberer Robin-Philipp Gaube (rechts) als Andenken mit. TV-Foto: Herbert Thormeyer

Schodener Kinder bekamen Luftballonfiguren von Zauberer Robin-Philipp Gaube (rechts) als Andenken mit. TV-Foto: Herbert Thormeyer

Schoden. Seit seinem fünften Lebensjahr zaubert Robin-Philipp Gaube. Der 21-Jährige aus Saarbrücken war am Kirmesmontag die Attraktion auf der Magdalenenkirmes in Schoden, die auch gleichzeitig Fischerfest ist.
"Ich habe das bei meinem Patenonkel Arun aus Indien gelernt", verrät der junge Magier.
So verschwanden Dinge immer wieder und tauchten an unerwarteter Stelle wieder auf. Der Unterhaltungswert seiner Vorstellung ist Gaube besonders wichtig: "Einen Trick kaufen und dann vorführen kann ja jeder."
So brachte der Zauberer rund zwei Dutzend Schodener Kinder zum Lachen. Als Erinnerung gab es Luftballontiere und -herzen, mit denen anschließend gespielt wurde.
500 Gäste pro Tag


Werner Linster, Vorsitzender des Sportvereins, der die Kirmes zusammen mit dem Angelsportverein auch als Fischerfest konzipierte, ist zufrieden: "Trotz anderer Feste ringsum kamen jeden Tag mindestens 500 Gäste."
Der Renner und das Markenzeichen der Magdalenenkirmes ist das Angebot an Speisefischen. "Für unsere Rotaugen und Forellen kommen die Leute aus der ganzen Gegend gerne hierher", weiß auch Ortsbürgermeister Andreas Pauly. Doch der Erfolg stehe und falle mit dem Wetter. Diesmal hatte Schoden mit nur einem Schauer Glück.
Livemusik steht ebenfalls im Mittelpunkt der Festtage. Die einheimische Band Cockpit spielte zum Ausklang. An jedem Tag hat Andreas Apel mitgefeiert. "Hier sehen die Kinder mal einen richtigen Zauberer. Eine Hüpfburg hat doch jeder", freut sich der 36-Jährige über die urige Geselligkeit im 730-Einwohner-Dorf. Jedes Jahr phänomenal findet Christine Loch (29) die Schodener Kirmes: "Hier kann man super feiern, Einheimische wie Touristen." doth

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort