Rudolf Lauterbach ist Ehrenmitglied

Rudolf Lauterbach ist Ehrenmitglied

WALDRACH. Hervorragender Gesang, Ehrungen und der Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr standen beim Familienabend des Männergesangvereins (MGV) 1872 in der Aula der Regionalschule im Vordergrund.

Beim Waldracher Chor (Leitung Rudolf Lauterbach) ist noch kein "Schweigen der Männer" zu befürchten. Bei der musikalischen Gestaltung standen ihm der Männergesangverein aus Morscheid und der Kirchenchor St. Laurentius Waldrach zur Seite. Beide Gastchöre standen unter dem Dirigat von Laurentius Lauterbach. Können am Klavier bewiesen Cäcilia, Fabian, Michael und Mathias Lauterbach. Vorsitzender Berthold Winkel in seinem Rückblick: "Der MGV blickt in seiner 132-jährigen Vereinsgeschichte wiederum auf ein erfolgreiches Jahr zurück." Höhepunkt des Jahres war das Meisterchorsingen in Heiligenroth, bei dem die Sänger zum fünften Male in Folge den Titel "Meisterchor des Sängerbundes Rheinland-Pfalz" ersungen haben (der TV berichtete). Ortsbürgermeister Heinfried Carduck und der Unterkreisvorsitzende des Sängerkreises Trier-Saarburg, Hermann Ostermann: "Damit hat der Chor das Ruwertal weit über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus bekannt gemacht." Den Wunsch für die Zukunft haben die Sänger klar definiert. Sie wollen weiterhin Leistungsträger bleiben. Herausragend ist diesmal der Auftritt bei der Landesgartenschau in Trier. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hat Chorleiter Rudolf Lauterbach. Auf Vorstandsbeschluss ernannte ihn der Verein zum Ehrenmitglied. Auch Alfons Thielen und Klaus Krämer wurden wegen ihrer 50-jährigen Treue zum MGV vom Vorsitzenden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Dank und Anerkennung sprach er für 40 Jahre Vereinstreue dem Mitglied Arnold Lichtenthal aus. Für 50 Jahre Sangestätigkeit wurde Berthold Schmitt ausgezeichnet. Stellvertretend händigte sie Hermann Ostermann an seine Frau, Gertrud Schmitt, aus. Reinhard Prümm und Bernd Wollscheid singen seit 25 Jahren. Für 25-jährige inaktive Mitgliedschaft ehrte der MGV Matthias Bohnert, Bernd Gonder, Edith Donwen, Hans Junk, Friedhelm Kirch, Gisela Klamek, Laurentius Lauterbach, Luise Longen, Urban Meyer, Norbert Scherf, Georg Steffes, Stefan Valerius und Magdalena Steffes.