1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Ruß, Rost und Schrott: Ausstellung im alten Keller Bahnhof

Ruß, Rost und Schrott: Ausstellung im alten Keller Bahnhof

Kell am See/Trier. "Ist das Kunst oder kann das weg?" Diese beliebte spöttische Frage zieht nicht bei der Ausstellung Ruß\'n\'Rost, die ab Sonntag, 28. September, im Historischen Bahnhof Kell zu sehen ist.

Im Rahmen der Kulturtage des Kreises Trier-Saarburg zeigen die im Hochwaldort beheimatete Malerin Bettina Reichert und der Trie-rer Stahlbildhauer Andreas Hamacher gemeinsam ihre Werke.
Reichert nutzt Ruß aus dem Schornstein zur eigenen Farbherstellung. Hamacher stellt neue Arbeiten aus rostigem Stahl und Schrott vor. Einige seiner Skulpturen wird Hamacher außen zwischen dem Bahnhofsgebäude und den früheren Gleisen platzieren.
Sowohl bei Reichert als auch bei Hamacher ist Ausgangsmaterial für ihr kreatives Schaffen ein ungeliebtes Abfallprodukt der Konsumgesellschaft mit der immer schneller werdenden Abfolge von Entstehen, Vergehen und Neuentstehen. Reichert und Hamacher haben sich während des 2013er Kunstsalons XL kennengelernt. Ihre Gemeinschaftsaustellung war im Frühjahr bereits in der Trierer Tuchfabrik zu sehen.
Die Vernissage im Keller Bahnhof ist am Sonntag, 28. September, ab 15 Uhr.
Die Ausstellung Ruß\'n\'Rost im Historischen Bahnhof Kell ist bis zum 12. Oktober freitags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. red/ax