Saar-Riesling-Sommer steht vor der Tür

Saar-Riesling-Sommer steht vor der Tür

Den Auftakt zum zweiten Saar-Riesling-Sommer macht in diesem Jahr Sternekoch Harald Rüssel mit einem Dinner im Weingut Schloss Saarstein in Serrig. An den beiden folgenden Tagen öffnen zahlreiche Weingüter für die Besucher.

Konz/Saarburg. Mit einem Abend voller kulinarischer Hochgenüsse startet der zweite Saar-Riesling-Sommer am Freitag, 23. August. Ab 19 Uhr bereitet Sternekoch Harald Rüssel auf dem Weingut Schloss Saarstein in Serrig ein Gala-Dinner für die Besucher zu. Sein Menü ist speziell auf die Aromen der gereichten Saar-Rieslinge abgestimmt. Im Anschluss gibt es ein Dessertbüfett, das ebenfalls mit den entsprechenden Weinen abgerundet wird. Die Teilnahme am Eröffnungsabend kostet 119 Euro.An den darauffolgenden zwei Tagen, Samstag und Sonntag, 24. und 25. August, laden die Bischöflichen Weingüter Trier gemeinsam mit weiteren Saarwinzern Weinliebhaber auf eine Weinreise entlang der Saar von Konz bis Serrig ein. Ziel der 14 ausrichtenden Saar-Weingüter und ihrer acht Gastweingüter aus anderen Regionen Deutschlands, Luxemburgs und Spaniens ist es, an den großen Erfolg des Vorjahres anzuknüpfen. Neben den Bischöflichen Weingütern Trier öffnen neun weitere Weingüter ihre Türen: die Weingüter Piedmont und Reverchon in Filzen, das Weingut von Othegraven in Kanzem und das Weingut Johann Peter Mertes (Kanzem) mit dem Weingut Karthäuserhof aus Eitelsbach als Gast, das Weingut von Hövel in Oberemmel mit den Gastweingütern Salwey (Baden), Alice Hartmann (Luxemburg), Domaine Lea Linster, René Benz und Contino Rioja, das Weingut Dr. Fischer in Ockfen gemeinsam mit dem Weingut St. Urbans-Hof aus Leiwen als Gast, das Weingut Dr. Wagner in Saarburg mit der Domaine Desom aus Remich (Luxemburg), Weingut Zilliken in Saarburg mit Peter Lauer aus Ayl sowie Schloss Saarstein aus Serrig mit seinem Gast Dr. Siemens aus Serrig. Die Bischöflichen Weingüter Trier präsentieren ihre eigenen sowie die Weine des Weingutes Friedrich-Wilhelm-Gymnasium am legendären Scharzhof in Wiltingen gemeinsam mit dem Weinhof Herrenberg (Schoden) und dem Weingut Ziereisen aus dem Markgräflerland. Pro Weingut kostet der Eintritt zehn Euro. Wer mehrere Weingüter besuchen möchte, kann zum Preis von 30 Euro ein Sammelticket erwerben und damit sämtliche teilnehmenden Weingüter entlang der Saar zwei Tage lang besichtigen. Karten gibt es bei den Weingütern vor Ort. Außerdem gibt es in diesem Jahr beim Saar-Riesling-Sommer einen Shuttle-Service, der die Besucher von Weingut zu Wenigut bringt. Eintrittskarten für die Auftaktveranstaltung mit Sternekoch Harald Rüssel gibt es im Weingut Schloss Saarstein sowie unter Telefon 06581/2324 und per E-Mail an info@saarstein.de Weitere Informationen rund um den Saar-Riesling-Sommer 2013 gibt es im Internet unterder folgenden Adressebischoeflicheweingueter.de