Saarburg ist nicht länger Stoppok-freie Zone

Saarburg ist nicht länger Stoppok-freie Zone

Der deutsche Liedermacher Stefan Stoppok hat in der Saarburger Stadthalle vor 130 Zuschauern ein Solokonzert gegeben. Die feierten den Folkrocker nach seinem zweistündigen Auftritt mehrere Minuten.

Mit schnodderiger Stimme, auf dem Cajón sitzend und der Gitarre in der Hand trug er seine Lieder vor. Der Sänger freute sich, dass so viele Fans nach Saarburg gekommen waren, denn die Stadt sei - zumindest an diesem Abend - "nicht länger Stoppok-freie Zone". Gut gelaunt, erzählte er Anekdoten aus seinem Leben - immer mit einem Augenzwinkern, denn glauben sollte man nicht alles , was er erzählte. (itz)/TV-Foto: Alexander Schumitz