Saarburger Geburtshaus öffnet am 10. Dezember

Saarburger Geburtshaus öffnet am 10. Dezember

Frauen können ab 10. Dezember wieder in Saarburg ihr Kind auf die Welt bringen. Eine Hebamme richtet im Kreißsaal ein Geburtshaus ein. Das Krankenhaus sucht aber weiter nach Belegärzten, um die Station doch irgendwann wieder zu öffnen.

Die Geburtshilfeabteilung des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg hatte zum 1. November kurzfristig schließen müssen. Nachdem nur noch ein Belegarzt und eine Hebamme verfügbar waren, konnte das Krankenhaus die gesetzlich vorgeschriebene Versorgung nicht mehr sicherstellen (der TV berichtete). Denn diese besagt, dass ein Arzt im Notfall innerhalb von zehn, eine Hebamme innerhalb von fünf Minuten vor Ort sein muss.

Nun gibt es in Sachen Entbindung in Saarburg Neuigkeiten: Am 10. Dezember öffnet ein Geburtshaus in den Räumen der Entbindungsstation. Damit ist es Schwangeren wieder möglich, ihr Kind in Saarburg auf die Welt zu bringen. Es war Maria Wallat, die die Initiative ergriff. "Mir liegt die Geburtshilfe am Herzen", sagt die Hebamme, die ihren Beruf seit fast 36 Jahren ausübt. Die Räume - der Kreißsaal - mietet sie beim Krankenhaus.

Die Verantwortung für das Geburtshaus und damit auch für Mütter und Kinder hat allein die Hebamme, nicht das Krankenhaus. Für das Kreiskrankenhaus ist die Lösung aber nur eine vorläufige. Weiterhin werden Belegärzte gesucht, um die Geburtshilfeabteilung zu erhalten.

Mehr von Volksfreund