Freizeit: Saarpedal: Mit dem Velo zur Viez-Lounge (Fotos)

Freizeit : Saarpedal: Mit dem Velo zur Viez-Lounge (Fotos)

Erneut sind mehrere Tausend Menschen am Pfingstsonntag zum Fahrrad-Spektakel Saarpedal gekommen. Einige Regenschauer konnten die gute Stimmung nicht trüben.

Ob groß oder klein, ob zu zweit oder in Gruppen, ob sportlich oder gemütlich, bei Saarpedal schwingen sich jedes Jahr Tausende Aktive in die Fahrradsättel. Zum 25. Mal gehörten am Pfingstsonntag die Straßen im Saartal zwischen Konz und Merzig allein den Radfahrern und Skatern, die Autos müssen über Umleitungen an ihr Ziel finden. Die Land- und Kreisstraßen sind durch Polizei und Feuerwehr abgesperrt.

Freizeitradler überwiegen, aber an den großen Aktionszonen in Saarburg oder Ockfen sind auch viele High-Tech-Rennräder oder Mountainbikes zu sehen. Hier und in Konz, Filzen, Kanzem, Wiltingen, Schoden, Serrig, Saarhölzbach, Mettlach und Merzig können sich die Radler stärken, dem musikalischen Unterhaltungsprogramm lauschen oder die Infostände zu Kultur oder Sport besuchen. Bier, Viez, Wein, Würstchen, Waffeln, Pizza, Pommes, die Auswahl ist riesig und manch einer legt mehr Pausen als geplant ein: „Wir sind doch gerade erst fünf Minuten gefahren“, moniert eine sportlich orientierte Dame in Richtung ihrer hungrigen und durstigen Begleiter um die Mittagszeit in Saarburg. Für die zahlreichen Kinder sind Hüpfburgen, Trampoline oder ein Tigerenten-Rodeo aufgebaut und Spielplätze eingerichtet. Die Familien lassen es langsam angehen. Vicky und Martin sind ambitionierter, sie studieren in Trier, sind mit der Bahn nach Konz gefahren und wollen die Strecke von rund 50 Kilometern bis Merzig schaffen. Als am Nachmittag die ersten Regentropfen fallen, nehmen sie es – wie die allermeisten Radler  –  sportlich, ziehen Regencapes über und weiter geht es.

In Wiltingen treffen sich in der Viez-Lounge zufällig zwei Pärchen aus Luxemburg und Holland. Völkerverständigung auf dem Velo und der Fiets, wie die Holländer das Fahrrad nennen. Sie schwärmen von den  Weinbergs-Panoramen, der guten Organisation des Saarpedal und vom hiesigen Apfelwein: „Dat as flott“, sagen die einen, „geweldig“, die anderen. Sie wollen jetzt noch gemeinsam nach Saarburg, das müsste zu schaffen sein.  Dort sitzen bereits Karl und Doris Kupferschmied aus Baden-Württemberg bei einem Glas Riesling. Sie machen mit ihrem Wohnmobil für einige Tage am Saarufer Station und loben die gute Infrastruktur: „Die Gegend und das Wetter sind einfach schön und es gibt traumhafte Rad-Strecken.“

Viele Familien befahren die für Autos gesperrte Landstraße bei Ockfen. Foto: Dirk Tenbrock
Rasten im Schatten der Saarburg:  Saarpedal-Radler gönnen sich eine Pause. Foto: Dirk Tenbrock
Flott unterwegs vor der Kulisse der Saarburg. (TV-Foto: Dirk Tenbrock). Foto: Dirk Tenbrock

Die veranstaltende Saar-Obermosel-Touristik, die Betreiber der Aktionszonen, Polizei und Feuerwehr ziehen ein positives Fazit (siehe Info).