1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Sängervereinigung 1880 Konz ernennt im Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Concordia Manfred

Musik : Frühlingserwachen für Musikgenießer

Sängervereinigung 1880 Konz ernennt im Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Concordia Manfred Clemens zum Ehrenvorsitzenden.

Für Freunde von Chor- und Blasmusik gibt es in Konz einen festen Termin im Jahr: Das Gemeinschaftskonzert der Sängervereinigung 1880 mit dem Musikverein Concordia. Mehr als 200 Musikgenießer sind gekommen, den bunten, fröhlichen Melodienstrauß akustisch entgegenzunehmen.

„Frühjahrsmüdigkeit soll heute keine Chance haben“, kündigte der neue Vorsitzende der Sängervereinigung Wolfgang Glöckner das Programm an. Unter der Leitung von Achim Müller starteten die 38 Sänger und nahmen ihr Publikum mit auf eine Weltreise. Beginnend in Amerika wurden Lieder aus elf Ländern Europas vorgetragen, darunter „Die zwölf Räuber“, gesungen auf Russisch von Herbert Saborowski, was in der Pause mit einer Flasche Wodka belohnt wurde.

Mit Sing und Swing des Chors wurde zu den 24 Instrumentalisten des Musikvereins Concordia und dessen Dirigenten Markus Benk übergeleitet. Hier gab es eine Premiere: Jungmusikerin Pia Sauerwein hatte das Stück Live, love, laugh (Lebe, liebe, lache) komponiert.

Mit Ladybirds, zu Deutsch Marienkäfer, zeigten die Querflötensolistinnen Sabine Hünefeld, Jutta Weyand, Birgit Hofmeister, Marie-Louise Hofmeister und erstmals Lydia Kraft ihr Können auf ihren Instrumenten. Ein großer Höhepunkt waren die Melodien aus den Karl-May-Filmen des erst kürzlich verstorbenen Komponisten Martin Böttcher. Winnetou und sein Blutsbruder Old Shatterhand wurden musikalisch von Solotrompeter Bernd Weber und Saxofonistin Pia Sauerwein in den Ewigen Jagdgründen geehrt, als ob sie, wie im Film, in den Sonnenuntergang reiten würden.

Ein Problem schwingt bei allem schönen Klang aber mit: Rechtzeitig Nachwuchs gewinnen. Sind beim Musikverein noch viele junge Gesichter zu sehen, gibt es bei der Sängervereinigung niemanden mehr, der jünger als 50 Jahre alt ist. Zehn Sänger sind um die 80 Jahre alt. „Singen hält uns jung“, sagt Vorsitzender Glöckner. Eine Dauerlösung ist das jedoch nicht.