Sauerclassics zum Auftakt

LANGSUR. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 95-jährigen Bestehen des Musikvereins (MV) Lyra Langsur gastierte das Philharmonische Orchester der Stadt Trier in Langsur. Das gelungene Konzert fand großen Anklang.

So gut wie ausverkauft war die große Halle unweit der Sauer. Vor zahlreichen Gästen präsentierte der Musikverein Lyra Langsur 1911 die "II. Sauerclassics" mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier unter der Gesamtleitung von István Dénes. "Wenn diese Musik erklingt, kann man seine Seele nicht nur baumeln, sondern auch schwingen lassen", versprach Ortsbürgermeister Karl Heinrich Orth bei der Begrüßung. Davon konnten sich die Besucher in den folgenden zwei Stunden überzeugen. Gemeinsam mit den Solistinnen Evelyn Czesla und Vera Ilieva, beide Sopran, und den Solisten Gor Arsenian und Peter Koppelmann, beide Tenor, wusste das Orchester die Besucher zu begeistern. Dabei standen beliebte Stücke aus Giuditta von Franz Lehár ebenso auf dem Programm wie das fröhliche "Was kann der Sigismund dafür" aus "Im weißen Rössl" sowie Melodien von Johann Strauß, Robert Stolz oder Eduard Künneke. Zum 95-jährigen Bestehen des MV Lyra Langsur wird ein großes Jubiläumsfest vom 30. Juni bis 2. Juli in der Kulturhalle Langsur gefeiert.