1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Schick, geräumig und energiesparend

Schick, geräumig und energiesparend

Die Versorgung mit Kindergartenplätzen bleibt für die Stadt Hermeskeil eine teure Angelegenheit. Jetzt ist mit der Kindertagesstätte Rosa Flesch nach der Villa Kunterbunt die zweite von drei Einrichtungen fertig geworden. Die Kita Adolph-Kolping wird als ältester Kindergarten nun als letzter auf den neuesten Stand gebracht.

Hermeskeil. Im Jahre 2010 wurde geplant, ab Februar 2011 saniert und gebaut: Die Kindertagesstätte Rosa Flesch ist mit einem Fest wieder in Betrieb gegangen. Nach einer geplanten und einer ungeplanten Auslagerung in den Kindergarten Adolph Kolping wegen eines Wasserschadens im Herbst 2012 ist die Einrichtung nun für die Zukunft gerüstet.
Stadtbürgermeister Udo Moser zitiert in seiner Begrüßung das Kinderförderungsgesetz der Bundesregierung, woraus hervorgeht, dass die nötigen Mittel zur Verfügung gestellt werden. "Die Kommunen sind nicht fein raus, sie haben bei den Kindergärten eher den Schwarzen Peter" kritisiert das Stadtoberhaupt, und macht folgende Rechnung auf: 766 500 Euro kostete der Ausbau der Kita Rosa Flesch. Daran beteiligen sich das Land mit 127 000 Euro und der Kreis mit 135 200 Euro. Bei der Stadt verbleibt ein Anteil von 504 300 Euro.
Moderne Einrichtung


Auch bei der energetischen Sanierung in zwei Bauabschnitten muss die Stadt 231 400 Euro selbst aufbringen. "Verstehen sie mich nicht falsch, ich bin für eine gute Kinderbetreuung und frühe Förderung", erklärt Moser. Doch das finanzielle Engagement der Kommunen gehöre auf den Prüfstand, denn für alle drei Einrichtungen müsse die Stadt rund eine Million Euro selbst aufbringen.
Kreisbeigeordnete Stephanie Nickels gratulierte zum 40. Bestehen des Kindergartens, der nach der Gründerin des Ordens der Waldbreitbacher Franziskanerinnen, Rosa Flesch (1826-1906), benannt ist. "Nach Baumaßnahmen in den Jahren 1988, 1993 und der gerade abgeschlossenen ist diese Kita mit 125 Kindern eine moderne und hochwertige Einrichtung", erklärt Nickels. Kreismittel in Höhe von 470 000 Euro flössen in die drei Kitas der Stadt Hermeskeil. "Darin sehen wir eine Investition in die Zukunft", sagt die Beigeordnete von Landrat Günther Schartz. Unvorhergesehenes wie ein Wasserschaden könne ja auch als "erlebnispädagogische Maßnahme" gesehen werden.
Mit dem Kindergarten sei auch das pädagogische Konzept ausgebaut worden, darauf weist die Leiterin, Nadine Hoff, hin. Der Begriff Bildungspartnerschaft zwischen Erzieherinnenteam und Eltern habe in der Kita Rosa Flesch einen hohen Stellenwert. Ihr besonderer Dank geht an die Kollegen der Kita Adolph Kolping, die während der Bauphase Kinder aufnahmen. Jetzt beginnen dort die Ausbauarbeiten.
Die Gruppen der Kindertagesstätte Rosa Flesch:

Extra

Die Gruppen der Kindertagesstätte Rosa Flesch: Eine Krippengruppe hat insgesamt zehn Plätze für Kinder von acht Monaten bis drei Jahren. Es gibt drei Regelgruppen mit jeweils 25 Plätzen für Kinder zwischen drei und sechs Jahren; eine Nestgruppe mit fünf Plätzen für Kinder ab acht Monaten und zehn Plätze ab drei Jahren; eine Nestgruppe mit zwölf Plätzen ab zwei Jahren und eine mit 13 Plätzen für Kinder ab drei Jahren. Betreut werden die Kinder von insgesamt 20 pädagogischen Mitarbeiterinnen. Für gesunde Kost sorgen zwei Hauswirtschaftskräfte. Ferner gibt es drei Reinigungskräfte und eine Anerkennungspraktikantin. doth