"Schlädta" feiert ausgelassen

SCHLEIDWEILER. (hme) Mit der ersten Kappensitzung der Session feierten die Ortsvereine Schleidweiler den "Schlädta" Karneval. Beim höchst abwechslungsreichen Programm war für jeden Unterhaltsames dabei.

So ließ die kleine Garde Schleidweiler, trainiert von Annika Schneider und Ronja Wallenborn, ihre Beine mächtig über die Bühne wirbeln. Nicht minder gelungen waren auch die Tänze der großen Garde, für deren Choreografie Barbara Dominguez verantwortlich zeichnet. Gäste aus Naurath waren die Große Garde, trainiert von Sandra Laudwein, und die Showtanzgruppe Naurath, deren Damen sich selbst trainieren. Weniger künstlerisch wertvoll, aber dafür ein echter Brüller war das Männerballett aus Detzem. Die Truppe trat erst als strippende Bauarbeiter, dann als originelle Kopien der Almbewohnerin Heidi auf und ernteten dafür jede Menge Beifall. "Der schöne Pfiffi" Roland Monschauer strapazierte mit seinen Geschichten aus der Bütt ebenso die Lachmuskeln wie Stefan Müller und Andrea Tonner. Die "Zwei Größen aus der Fußballszene" profilierten sich als Fußballpromis und fieberten der Weltmeisterschaft entgegen. Ebenfalls aus der Bütt begeisterte Karla Arens. Sie erklärte dem Publikum, weshalb sie in dieser Session auf keinen Fall in die Bütt steigen könne. David Esser trat als "Sportliche Oma" auf. Gute Laune verbreiteten auch Harry Reuter und Thomas Lieser. Als "Harry Hirsch und Seppel Sonnenschein" zogen sie die Zuschauer in ihren Bann.