Schluss mit dem Schlenker

Ab Montag wird die B 51 in Neuhaus wieder in ihrer alten Spur verlaufen. Die Umgehung in Höhe des Gasthauses Sonnen, die wegen des Baus einer Brücke mit Unterführung eingerichtet worden war, wird dicht gemacht.

Neuhaus. (alf) Ende des Provisoriums auf der B 51 in Neuhaus: Ab Montag, 27. April, rollt der Verkehr wieder auf der angestammten Spur. Das teilt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) mit. Die Fahrzeuge fahren dann über die neue Brücke mit Unterführung. Mit dem kreuzungsfreien Ausbau war Anfang 2008 begonnen worden. Ursprünglich sollte die Brücke Ende 2008 fertig sein, dann hieß es, witterungsbedingt verzögere sich die Bauzeit bis Februar. Mit dem Ende der provisorischen Tempo-30-Umgehung sind die Arbeiten am Knotenpunkt Neuhaus aber noch nicht abgeschlossen. Zunächst soll die Umfahrung zurückgebaut werden, dann werden Leitungen verlegt und Rampen an der Unterführung errichtet. Die Landesstraße 43, die von Neuhaus in Richtung Trierweiler abzweigt, wird voraussichtlich bis Ende August voll gesperrt. Der Verkehr wird über Sirzenich nach Trierweiler umgeleitet; der Anliegerverkehr zum Gasthaus Sonnen bleibt frei.