1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Naturschutzgebiet Wiltinger Saarbogen durch Baumfällarbeiten in Gefahr?

Umwelt : Gemeinde Schoden fällt drei Bäume – Bürgerin sorgt sich

Eine Schodenerin befürchtet, dass viele Bäume beim Naturschutzgebiet im Ort verschwinden. Baumfällungen gab es tatsächlich. Wir haken nach, ob die Sorge der Bewohnerin berechtigt ist.

Eine Leserin aus Schoden hat sich an den TV gewandt mit dem Hinweis: „Ich habe gehört, dass sämtliche Bäume auf dem Damm gefällt werden sollen.“ Es handele sich um 60 Bäume – und das direkt beim Naturschutzgebiet. Bei Schoden befindet sich das Naturschutzgebiet Wiltinger Saarbogen, zu dem laut Rechtsverordnung neben den Fließ- und Stillwasserzonen des Saar-Altarms auch Flussauenwald-Fragmente gehören.

Der TV hat nachgehakt. Ortsbürgermeister Rüdiger Hausen stellt zunächst klar, dass der Damm nicht zum Naturschutzgebiet gehöre. Des weiteren erläutert er, dass es sich bei dem Damm um ein technisches Bauwerk handele und Bäume nicht darauf gehörten. Hausen: „Falls Bäume tatsächlich die Funktionsfähigkeit des Damms beeinträchtigen, müssen sie wohl gefällt werden.“ Doch das sei aktuell kein Thema.

Aktuell habe die Gemeinde drei Bäume beseitigen lassen (zwei davon hinter dem Gasthaus Bidinger), weil diese bei der Baumkontrolle als nicht mehr sicher aufgefallen seien. Die Gemeinde habe jedoch die Verkehrssicherungspflicht für diese Gewächse. Hausen versichert: „Es sind derzeit keine weiteren Baumfällungen geplant.“ Den Damm beobachte die Gemeinde kritisch, denn würde er bei einem Hochwasser brechen, wäre ein Großteil des Orts überflutet.

Wegen der Baumfällung wurde nicht nur der TV informiert. Laut Hausen wurde auch die Untere Naturschutzbehörde auf diese Sache hingewiesen.