Schon wieder viel Schnee

Keiner kann ihn mehr sehen, doch locker lässt der Winter im Hochwald noch immer nicht. Gestern hat es in der Region erneut geschneit, was den Autofahrern auf den Straßen einige Probleme bereitete. Die B 268 war kurzzeitig zwischen Losheim und Greimerath gesperrt. Es gab mehrere kleine Unfälle, die aber allesamt glimpflich ausgingen.

 Die Schneeschaufel muss wieder ausgepackt werden: Alwine Eiden räumt den Bürgersteig vor ihrem Haus in der Hermeskeiler Schulstraße frei. TV-Foto: Axel Munsteiner

Die Schneeschaufel muss wieder ausgepackt werden: Alwine Eiden räumt den Bürgersteig vor ihrem Haus in der Hermeskeiler Schulstraße frei. TV-Foto: Axel Munsteiner

Hermeskeil/Greimerath. (ax) Teils starker Schneefall hat am Mittwochmorgen den Verkehr im Hochwald behindert. Die größten Probleme gab es auf der B 268 zwischen Losheim und Greimerath. Auf saarländischer Seite hatte sich zwei LKW mit Anhänger quergestellt und die Fahrbahn blockiert. Auffahrunfälle von mehreren Autos waren die Folge. Die Bundesstraße musste von der zuständigen Polizei in Wadern zwischen 8.15 und 9 Uhr voll gesperrt werden. Auch auf der L 151 blieben mehrere Fahrzeuge an der Steigungsstrecke kurz hinter Nonnweiler hängen. Die Straße Richtung Hermeskeil blieb aber passierbar.

Starker Wind sorgte für Schneeverwehungen

 Neuschnee auf der Hunsrückhöhenstraße. TV-Foto: Friedemann Vetter

Neuschnee auf der Hunsrückhöhenstraße. TV-Foto: Friedemann Vetter



Im Bereich der Straßenmeisterei Hermeskeil waren die Hauptstraßen zwar zügig geräumt, auf vielen Nebenstraßen lag aber noch längere Zeit Schnee oder Schneematsch. Vorsicht war für die Autofahrer auch deswegen geboten, weil starker Wind an vielen Stellen für Schneeverwehungen sorgte. Der Polizei in Hermeskeil wurden drei kleinere Unfälle gemeldet. Bei diesen Rutschpartien in den Graben gab es aber nur Blechschaden. Mit seinen neun Fahrzeugen war der Hermeskeiler Räumdienst nach Angaben von Kolonnenführer Wolfgang Wahlen seit 3 Uhr permanent im Einsatz.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort